40.000
Aus unserem Archiv
Rheinböllen

Goldmedaillenregen: Zinnecker & Schmidt zur besten Metzgerei im Land ernannt

Die Metzgerei Zinnecker & Schmidt hat beim Landeswettbewerb der regionalen Produkte aus Rheinland-Pfalz den ersten Platz belegt. Aus den Händen der CDU-Landesvorsitzenden Julia Klöckner und des Landesinnungsmeisters Markus Kramb erhielt der Familienbetrieb aus Rheinböllen den Pokal. „Die Wettbewerbssieger haben bewiesen, dass sie ihr Handwerk verstehen und weit besser sind als der Durchschnitt“, so Klöckner. Die Politikerin war eigens nach Koblenz gekommen, um auf der Verleihungsveranstaltung im Zentrum für Ernährung und Gesundheit bei der Handwerkskammer Koblenz die Urkunden zu überreichen.

Junior-Chef Karsten (2. von links) und Senior-Chef Reimund Schmidt (3. von links) erhalten aus den Händen von Landesinnungsmeister Markus Kramb und der CDU-Landesvorsitzenden Julia Klöckner ihre Urkunden. Zinnecker & Schmidt ist nun die beste Metzgerei im ganzen Land.
Junior-Chef Karsten (2. von links) und Senior-Chef Reimund Schmidt (3. von links) erhalten aus den Händen von Landesinnungsmeister Markus Kramb und der CDU-Landesvorsitzenden Julia Klöckner ihre Urkunden. Zinnecker & Schmidt ist nun die beste Metzgerei im ganzen Land.
Foto: Michael Jordan

Von den acht eingereichten Produkten wurden alle mit Gold gewertet. „Wir wussten, dass wir gute Produkte ins Rennen geschickt haben, allerdings liegt das Leistungsniveau bei diesen Wettbewerben sehr hoch. Umso schöner, dass wir unter den besten drei Betrieben gelandet sind“, freut sich Fleischermeister Reimund Schmidt. „Auch in den vergangenen Jahren haben wir sehr gut abgeschnitten“, sagt Junior-Chef Karsten Schmidt, „aber acht Goldmedaillen haben wir noch nie erreicht. Das ist schon etwas ganz Besonderes.“ Nach der sensorischen Prüfung lag die Metzgerei noch gleich auf mit zwei Mitbewerbern. Die Ergebnisse aus dem Labor brachten dann einen deutlichen Sieger hervor: Zinnecker & Schmidt dürfen sich beste Metzgerei des Landes nennen.

Für den Senior-Chef, der seine Fachgeschäfte zusammen mit seiner Frau Kornelia und seinen beiden Kindern Katja und Karsten in Rheinböllen, Stromberg und Simmern führt, ist es eine besondere Anerkennung seines Bestrebens nach Spitzenqualität. „Seit 1930 können wir unsere Kunden mit Frische, Genuss und Qualität überzeugen. Dafür verarbeiten wir ausschließlich streng kontrollierte Hunsrücker Rinder und Schweine aus eigener Schlachtung.“ Sohn Karsten konkretisiert: „Wir schlachten ausschließlich sogenannte Strohschweine aus Unzenberg. Diese Tiere werden nicht wie üblich auf Spaltenböden gehalten. Und unsere Rinder beziehen wir aus Rayerschied von unserem Onkel. Nur mit guten Rohstoffen, sprich vernünftigem Fleisch, können wir ein gutes Endprodukt herstellen.“

Familienbetrieb in vierter Generation

Der Familienbetrieb, in dem jetzt schon die vierte Generation arbeitet, kann mit Fug und Recht stolz auf die Auszeichnung sein. Haben sich doch 114 Fleischereibetriebe aus ganz Rheinland-Pfalz mit 557 Produkten am Wettbewerb beteiligt. Zur Prüfung eingereicht hatte Zinnecker & Schmidt zwei mediterrane Ringsalamis, Hunsrücker Pastrami, Wienerwürstchen, Tafelspitzsülze, Pfefferbeißer sowie Pfeffer- und Wildsalami. Alle Produkte überzeugten die Jury in der sensorischen Probe – das heißt, durch Geruch, Geschmack und Konsistenz.

Auch die anschließende strenge Überprüfung der Zusammensetzung und Inhaltsstoffe im Labor bescheinigte allen Produkten eine Spitzenqualität. Darauf sind Senior Reimund und Junior Karsten Schmidt besonders stolz. „Wir verarbeiten in unserer Wurst hochwertiges Magerfleisch – viel mehr Fleisch als Fett“, unterstreichen sie. Außerdem gehören Wildspezialitäten zum Angebot. Reimund Schmidt jagt selbst im Jagdrevier Steeg.

Mit Qualität und Frische will sich der Familienbetrieb auch in Zukunft auf dem heiß umkämpften Markt gegen Supermärkte und Discounter behaupten. „Es ist traurig, dass immer mehr Mitbewerber schließen“, bedauert der Senior-Chef. „Da geht viel Individualität und Regionalität verloren. Die Kunden müssen begreifen, dass Qualität etwas wert ist. Wenn in einer Wurst beste Zutaten sind, hat das eben seinen Preis.“ mal

Metzgerei Engelbert aus St. Goar erhält einen Sonderpokal beim Landeswettbewerb

Die Metzgerei Engelbert aus St. Goar erhielt den Sonderpokal FSK 2017 beim Wettbewerb der regionalen Produkte in Rheinland-Pfalz. Dieser Pokal wurde an Betriebe vergeben, die sich in den vergangenen fünf Jahren kontinuierlich am Wettbewerb beteiligt haben und

dabei immer mit mindestens drei Produkten Gold erzielt haben. „Damit soll die messbare Nachhaltigkeit belohnt werden“, so Geschäftsführer Alexander Zeitler. Die eingereichten Produkte Rheinbeißer, Hausmacher Dreierlei,Fleischwurst und Landjäger wurden mit Gold gewertet.

Foto: Michael Jordan

„Wir wussten, dass wir gute Produkte ins Rennen geschickt haben, allerdings liegt das Leistungsniveau bei diesen Wettbewerben sehr hoch. Umso schöner, dass wir unter den besten Betrieben der vergangenen fünf Jahre gelandet sind“, freut sich Fleischermeister Markus Kramb. „Für uns ist die Auszeichnung eine besondere Ehre.“

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Donnerstag

-6°C - 0°C
Freitag

-7°C - 1°C
Samstag

-9°C - 2°C
Sonntag

-12°C - -3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Jahresrückblick 2016 der RHZ
Anzeige