40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Geierlay: Die Mörsdorfer Hängeseilbrücke ist ein Topziel für Ausländer
  • Aus unserem Archiv
    Rhein-Hunsrück

    Geierlay: Die Mörsdorfer Hängeseilbrücke ist ein Topziel für Ausländer

    Von Null in die Top Hundert: Innerhalb des ersten Jahres ihrer Existenz hat es die Mörsdorfer Hängeseilbrücke in den elitären Kreis der beliebtesten deutschen Reiseziele für ausländische Gäste geschafft.

    Auf Anhieb landet die "Geierley rope bridge", wie sie in internationalen Fachkreisen genannt wird, auf Platz 85. Das ist nicht nur ein großer Erfolg für die Gemeinde und all jene Kommunalpolitiker, die an die Erfolgsgeschichte des Bauwerks glauben, sondern auch für die Touristiker.

     

    Die Fremdenverkehrsexperten vom Hunsrück haben offensichtlich den richtigen Riecher gehabt, als sie die Mörsdorfer Hängeseilbrücke gemeinsam mit dem Nationalpark zum Aushängeschild der Mittelgebirgslandschaft erkoren und auf den Auslandsmessen den Reiseveranstaltern schmackhaft machten.

    Seit 2012 befragt die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ausländische Besucher der Internetseite www.germany.travel zu ihren Lieblingssehenswürdigkeiten. Vor- gaben gibt es keine. Auf die offen gestellte Frage können die Nutzer jede beliebige Attraktion in ein freies Feld eintragen. Mehr als 40 000 Deutschland-Reisende aus 66 Ländern beteiligten sich an der Online-Umfrage.

     

    Auf der Rangliste der beliebtesten Reiseziele befindet sich die Hängeseilbrücke in guter Gesellschaft: Die Allianz-Arena in München liegt zwei Plätze vor ihr. Dagegen kann die Mörsdorfer Attraktion das berühmte Hofbräuhaus in der bayerischen Landeshauptstadt (Platz 89) ebenso hinter sich lassen wie den auf Platz 90 rangierenden Nürburgring.

     

    Das Welterbe Oberes Mittelrheintal mit der Loreley als Aushängeschild konnte sich im vorderen Feld behaupten. Platz 19 bedeutet für das altehrwürdige Lieblingsziel aller Rheinromantiker dieser Welt eine Verbesserung um einen Rang. Im vorigen Jahr war die blonde Jungfrau mit dem güldenen Kamm noch den Tränen nahe, als sie mitsamt ihrem 194 Meter hohen Schieferfelsen von Platz 9 hinunter auf Platz 20 abstürzte.

     

    Dass unsere Heimatregion zu den beliebtesten Tourismuszielen gehört, verdeutlicht der Blick auf die Rangliste. Das Moseltal schneidet mit Platz 12 wieder mal besonders gut ab. Der Grenzfluss zum Hunsrück konnte sich sogar um drei Plätze verbessern. Die Burg Eltz schaffte es aus Rang 26, die römischen Baudenkmäler Trier auf Rang 28 und die Reichsburg Cochem auf Rang 46. Bleibt noch das Deutsche Eck in Koblenz mit der Festung Ehrenbreitstein auf Platz 68. Das Siegerpodest hat übrigens das Miniatur-Wunderland in Hamburg erklommen. Ganz vorne landeten auch das Heidelberger Schloss und der Europapark Rust.

    Wolfgang Wendling

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    2°C - 4°C
    Donnerstag

    1°C - 4°C
    Freitag

    -1°C - 3°C
    Samstag

    -2°C - 1°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige