40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Freispruch: Zweifel an Bopparder Drogengeschäft überwiegen
  • Aus unserem Archiv
    St. Goar

    Freispruch: Zweifel an Bopparder Drogengeschäft überwiegen

    Im Zweifel für den Angeklagten - dieser Grundsatz bewahrte am Donnerstag einen 36-jährigen aus Urbar stammenden Mann vor einer Verurteilung wegen unerlaubten Erwerbs von Betäubungsmitteln. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von einem Jahr auf Bewährung gefordert.

    Von unserer Redakteurin Martina Koch

    Das Amtsgericht unter dem Vorsitzenden Richter Klaus Behrendt erachtet es laut Urteilsbegründung zwar durchaus für denkbar, dass der wegen Besitzes von Amphetaminen vorbestrafte Erwerbslose in den Jahren 2012 und 2013 mehrfach von einem Bopparder Dealer Drogen erworben hat. Doch der mutmaßliche Verkäufer, der bereits im vergangenen Jahr zu einer mehrjährigen Haftstrafe wegen Drogenhandels verurteilt wurde, bestritt als Zeuge vehement, dem Urbarer mehrfach Amphetamine in geringen Mengen sowie in einem Fall 100 Gramm Haschisch ausgehändigt zu haben.

    Der Angeklagte dürfte sich über den Freispruch im Übrigen allenfalls gedämpft freuen, denn ihm steht jetzt eine Anklage wegen Falschaussage ins Haus. In einem zunächst anonymen Anruf bei der Polizei hatte er den Bopparder bezichtigt, in großem Stil Drogen zu verkaufen. In zwei darauf folgenden polizeilichen Vernehmungen belastete er den 40-Jährigen schwer und brachte damit auch die Ermittlungen gegen seine eigene Person ins Rollen.

    Auf Angeklagten wartet Verfahren wegen Falschaussage

    Doch später widerrief er seine Angaben: Der Bopparder habe ihm nie Drogen verkauft. Aus Sorge um die damalige Lebensgefährtin des Mannes, die von diesem schlecht behandelt würde, habe er sich die Anschuldigungen ausgedacht, um den Mann ins Gefängnis zu bringen, gab der Urbarer in einer dritten Aussage zu Protokoll. "Sie gehen heute unbescholten hier raus, aber da wartet schon das nächste Verfahren auf Sie. Es geht nicht, dass Sie andere falsch beschuldigen", machte Richter Behrendt deutlich.

    Staatsanwalt Oliver Rissel hatte zuvor für eine Verurteilung des 36-Jährigen wegen unerlaubten Drogenerwerbs zu einer Haftstrafe von einem Jahr auf Bewährung plädiert. Da der Angeklagte nachgewiesenermaßen Drogen konsumierte und der Bopparder als Dealer in der Szene bekannt gewesen sei, gehe er davon aus, dass der Angeklagte in den ersten beiden polizeilichen Vernehmungen wahrheitsgemäß ausgesagt habe. Doch die Lebensgefährtin des Bopparders habe kein Interesse daran gezeigt, diesen nach Ende der Beziehung mit einer Aussage zu belasten. Daraufhin habe sich der Urbarer entschieden, seine Aussage zurückzuziehen, vermutete Staatsanwalt Rissel - auch wenn dieses Szenario nicht zweifelsfrei nachzuweisen sei: "Es ist ein kniffeliges Ding. Da sind verschiedene Meinungen möglich."

    Koblenzer Landgericht bewertet Sachverhalt anders

    Das Kuriose: Der Bopparder, der bereits seit Monaten in Diez seine mehrjährige Haftstrafe verbüßt und am Donnerstag in Fußfesseln als Zeuge vorgeführt wurde, wurde vom Koblenzer Landgericht bereits rechtskräftig dafür verurteilt, dem Urbarer Drogen verkauft zu haben. Die Koblenzer Richter sehen es als erwiesen an, dass die Drogengeschäfte, wie in der später widerrufenen Aussage geschildert, stattfanden - obwohl beide Beteiligten das bestreiten.

    Mit seiner Zeugenaussage, er habe dem Urbarer keine Drogen verkauft, könnte sich der Bopparder sogar in Schwierigkeiten gebracht haben: Als Zeuge unterliegt er der Wahrheitspflicht. Und der Auffassung des Koblenzer Landgerichts nach hat der Drogenhandel schließlich stattgefunden. Dass er trotz des Risikos einer erneuten strafrechtlichen Verfolgung das Drogengeschäft weiterhin bestritt, wertete das Gericht zugunsten des Urbarers. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    2°C - 4°C
    Dienstag

    5°C - 7°C
    Mittwoch

    5°C - 9°C
    Donnerstag

    8°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige