40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Die Spannung steigt: Wer regiert in Birkheim?
  • Aus unserem Archiv
    Birkheim

    Die Spannung steigt: Wer regiert in Birkheim?

    61,5 Millionen Menschen sind zwischen Flensburg und Berchtesgaden am Sonntag, 24 September, aufgerufen, die Zusammensetzung des Bundestages zu bestimmen. 117 Bürger der Gemeinde Birkheim dürfen zusätzlich noch ihren Bürgermeister wählen.

    Gerade mal 154 Einwohner zählt das idyllisch am südöstlichen Rand der VG Emmelshausen gelegene Birkheim. 143 Bürger haben einen Hauptwohnsitz. Zur Bundestagswahl und zur Bürgermeisterwahl am Sonntag, 24. September, sind 117 Einwohner wahlberechtigt.
    Gerade mal 154 Einwohner zählt das idyllisch am südöstlichen Rand der VG Emmelshausen gelegene Birkheim. 143 Bürger haben einen Hauptwohnsitz. Zur Bundestagswahl und zur Bürgermeisterwahl am Sonntag, 24. September, sind 117 Einwohner wahlberechtigt.
    Foto: Wolfgang Wendling

    Dabei haben sie. anders als bei zahlreichen bisherigen Bürgermeisterwahlen im Kreis – bei diesem Urnengang tatsächlich die Wahl. Bewerben sich doch zwei Kandidaten um das Ehrenamt des Ortsbürgermeisters im 154 Seelen-Dorf am südöstlichen Rand der VG Emmelshausen – Kandidaten, die sich zudem als echte Alternativen präsentieren. Der Linke Roger Mallmenn fordert den Ersten Beigeordneten Rainer Retz heraus.

    Die Bürgermeisterwahl mitten in der Kommunalwahlperiode ist notwendig geworden, weil Amtsinhaber Bernhard Münnig am 24. April schriftlich mitgeteilt hatte, dass er sein Amt zum 31. August aus persönlichen Gründen niederlegen möchte. „Ich wollte ja schon seit zehn Jahren nicht mehr“, nennt Münnig im Gespräch mit unserer Zeitung den Hauptbeweggrund seines Rücktritts.

    1994 hat der heute 67-Jährige sein Amt angetreten. „23 Jahre sind nun wirklich lange genug“, meint der Kommunalpolitiker. Er sei nur deshalb so lange im Amt geblieben, weil er niemanden gefunden habe, der es machen wolle – niemanden, außer Roger Mallmenn. Aber den Kreisvorsitzenden der Linken wollte Münnig unbedingt verhindern. Der schwarze Münnig und der rote Mallmenn sind sich nicht grün. Das ist all die Jahre eine wesentliche Konstante in der Birkheimer Dorfpolitik gewesen. Am Rande von Ratssitzungen sind die beiden schon häufiger aneinandergeraten.

    Mallmenn, obwohl kein Ratsmitglied, hat als außerparlamentarischer Ein-Mann-Opponent immer wieder in der Kommunalpolitik mitgemischt und dabei auch einige Erfolge verbucht. So hat die Gemeinde 2014 aufgrund eines von ihm initiierten und 9 Bürgern unterschriebenen Einwohnerantrages für das Gemeindehaus eine Rampe für Rollstuhlfahrer angeschafft und eine als Abstellkammer genutzte Behindertentoilette reaktiviert. Mallmenn hatte im vorigen Jahr auch dafür gesorgt, dass die Gemeinde die Einwohnerfragestunde wieder einführt. Bei der Kommunalwahl im Mai 2014 ist Münnig nur als Bürgermeisterkandidat angetreten, um den Bewerber Mallmenn zu verhindern. Er gewann das Duell zwar, aber der Linke verbuchte mit fast 44 Prozent einen Achtungserfolg. Da wusste Mallmenn, dass er im Dorf auch eine Reihe von Anhängern hat.

    Jetzt will es Mallmenn wieder wissen. Zumal er sich mehr denn je in die Ecke gedrängt fühlt. Gegenüber unserer Zeitung spricht er von „Hetzjagd gegen mich“. Seinen Stammwählern und den unentschlossenen Birkheimern bietet er ein Wahlprogramm. So rechnet er sich am Sonntag, 24. September, durchaus Chancen aus.

    Das tut natürlich auch sein Gegenspieler Rainer Retz. Der Erste Beigeordnete ist der Wunschkandidat von Münnig. Seit 2009 ist er Beigeordneter. Falls er zum Bürgermeister gewählt wird, möchte er alles dafür tun, dass im Ort wieder Ruhe einkehrt. Retz räumt ein, dass einiges im Ort unglücklich gelaufen ist. „Man könnte vieles im Einvernehmen machen“, ist er überzeugt.

    Mallmenn gegen Retz. Die Birkheimer haben die Wahl. Da ist für Spannung gesorgt.

    Von unserem Redakteur Wolfgang Wendling

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    4°C - 4°C
    Dienstag

    6°C - 7°C
    Mittwoch

    5°C - 9°C
    Donnerstag

    7°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige