40.000
Aus unserem Archiv
Limburg

Wohnhaus in Brand: Bewohner bleiben unverletzt

Am Donnerstagabend ist es gegen 21:50 Uhr in der Bahnhofstraße in Eschhofen zu einem Wohnhausbrand gekommen, dem zweiten innerhalb von 14 Tagen.

Die vier Hausbewohner, Eltern mit zwei Kindern, bemerkten nach Angaben der Limburger Feuerwehr einen eigenartigen Geruch nach verbrannten Gummi aus der Elektroverteilung. Sie alarmierten die Feuerwehr und konnten das Haus unverletzt verlassen. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Eschhofen brannte bereits die Elektroverteilung, und der Brand griff auf den ersten Stock und das Dachgeschoss über. Die Feuerwehr Limburg wurde sofort nachalarmiert und rückte mit weiteren sieben Einsatzfahrzeugen an. Der Brand konnte auf die Innenräume begrenzt werden. Der erste Angriffstrupp aus Eschhofen musste sich über eine brennenden Holztreppe nach oben kämpfen und konnte den Brand im Dachgeschoss löschen, noch bevor er auf die Dachbalken übergriff. Dennoch ist erheblicher Sachschaden entstanden, und das Haus wurde unbewohnbar. Die EVL musste alle Versorgungsleitungen abstellen.

Es war der zweite Wohngebäudebrand in der Bahnhofstraße in Eschhofen innerhalb der vergangenen 14 Tage. Die beiden ausgebrannten Häuser stehen nicht weit voneinander entfernt . Im Einsatz waren die Feuerwehren von Eschhofen, Limburg und Lindenholzhausen.

Diez
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Montag

18°C - 30°C
Dienstag

19°C - 34°C
Mittwoch

20°C - 35°C
Donnerstag

20°C - 35°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite