40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Diez
  • » Summer Games: Die Spiele sind eröffnet und leiden an Auftakttagen unter Regen
  • Aus unserem Archiv
    Limburg

    Summer Games: Die Spiele sind eröffnet und leiden an Auftakttagen unter Regen

    Anstatt Sonnenbrillen und kurze Hosen, gab es zum Start der viertägigen Summergames am Donnerstag Regenschirme und Capes zu sehen. Und auch am Freitag sah es nicht besser aus. Petrus hatte es nicht gut gemeint mit den Limburgern. Im Sommerregen bahnten sich trotzdem schon zum Auftakt einige Mutige über die verregneten Plätze. Wie Ralf Kohlbrink (39) und sein Sohn Jannis (11) aus Koblenz. „Wir sind eigentlich vor dem Regen aus Koblenz geflohen, aber derzeit ist es ja egal, wo man sich rumtreibt. Es ist überall nass.“ Sein Sohn konnte dem Wetter aber auch etwas Gutes abgewinnen: „Am Legostand war ich fast direkt dran und musste kaum Schlange stehen.“ Die angesprochenen Stände und Zelte von Lego befinden sich vor den beiden Haupteingängen des Einkaufszentrums Werkstadt. In den Haupthallen des umfunktionierten Bahnhofgebäudes stehen auch schon die Dartautomaten für die am Samstag anstehende Meisterschaft bereit.

    Der Plan für die Summer Games in Limburg sieht eigentlich keinen Regen vor, trotzdem hatte der Himmel zum Start seine Schleusen geöffnet.   Foto: Martin Kulakowski
    Der Plan für die Summer Games in Limburg sieht eigentlich keinen Regen vor, trotzdem hatte der Himmel zum Start seine Schleusen geöffnet.
    Foto: Martin Kulakowski

    Die Limburger ließen sich den Start der Summer Games aber nicht vermiesen. Überall in der Stadt wurde fleißig gearbeitet, um die Vorbereitungen für das Wochenende zum Abschluss zu bringen. Sei es nun, ob die letzten Bühnenarbeiten auf dem Rathausplatz abgeschlossen, letzte Gläser auf dem Neumarkt gespült oder noch ein paar Meter Kabel auf dem Europaplatz verlegt wurden. Am selben Platz hat auch das Musikhaus Sandner ein Zelt aufgeschlagen und spielte mithilfe der US-Band The Lovin’ Spoonful und deren zeitlosem Klassiker: „Summer in the City“ gegen die Tropfen an.

    Maria Gorba (30) ist diese Woche aus Frankfurt zu Besuch bei Freunden und meinte: „Zum Glück, kann der Mensch das Wetter nicht kontrollieren. Der Regen gehört eben mit dazu. Dann wird halt anstatt Limo heiße Schokolade getrunken.“

    Diesen Rat beherzigten dann einige der erwachsenen Besucher. Die Kleinen hingegen zeigten sich von dem grauen Himmel gänzlich unbeeindruckt. Beim Murmelsuchen auf dem mit Tonnen von Sand verschönerten Neumarkt, wurde mit Schaufeln nach den runden Schätzen gesucht. Der gut geschützte Aktionsstand von Habakuk war dank seiner vielen Spielwaren ebenfalls ein beliebter Anziehungspunkt für Kinder.

    Bürgermeister Marius Hahn (SPD) zeigte sich optimistisch, dass die Sonne in den kommenden Tagen den Summer Games, ihren Besuchern und den zahlreichen Akteuren noch hold ist. Zwar sei es die 13. Auflage der Summer Games, aber die 13 könne ja auch eine Glückszahl sein. Und er gewann der steten Feuchtigkeit durchaus auch positive Seiten ab, zum Bau von Sandburgen eigne sich nasser Sand ganz hervorragend. Ein Dankeschön zollte der Bürgermeister dem Macher der Summer Games, Michael Guse, der mit seinem Team wieder viel auf die Beine gestellt habe. Hahn ist Fan der Frankfurter Eintracht, und ihm wird das Wetter am Samstag ziemlich egal sein, denn ab 15 Uhr sind die Fußballprofis Carlos Salcedo (Innenverteidiger) und Omar Mascarell (Mittelfeld) zu Gast bei den Summer Games, geben Autogramme und stehen ihren Fans zur Verfügung. Ob dies am Stand der Eintracht sein wird oder die Fußballer die große Bühne nutzen werden, ist noch nicht ganz klar.

    Von Martin Kulakowski

    Diez
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Samstag

    10°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 15°C
    Montag

    9°C - 15°C
    Dienstag

    9°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige