40.000
Aus unserem Archiv
Diez

Kunstausstellung zur Feier der Städtepartnerschaft

Die Ausstellung „Zwischenblicke“ von Sascha Dilly aus Bad Düben ist noch bis Freitag, 1. April, im Haus Eberhard in der Grafenstadt zu sehen. Die Präsentation der Werke des Künstlers aus der Diezer Partnerstadt ist der Beginn einer Reihe von Feierlichkeiten aus Anlass der 20-jährigen Partnerschaft beider Städte.

Diez – Die Ausstellung „Zwischenblicke“ von Sascha Dilly aus Bad Düben ist noch bis Freitag, 1. April, im Haus Eberhard in der Grafenstadt zu sehen. Die Präsentation der Werke des Künstlers aus der Diezer Partnerstadt ist der Beginn einer Reihe von Feierlichkeiten aus Anlass der 20-jährigen Partnerschaft beider Städte.


Dillys Werke sind eigenwillige Arbeiten, die der Künstler mit großer Sorgfalt auf die Leinwand oder zu Papier gebracht hat. Mit seiner Motivbenennung setzt er neue künstlerische Akzente und hebt Sichtweisen hervor. Sein dreiteiliges Gemälde „Havel“ ist in harmonisch grün-gelbblauer Farbstimmung ein ruhender Pol, ein Blickfang mit ungewöhnlich malerischer Gestaltung. Zu Hause in Bad Düben und Leipzig setzt sich Dilly künstlerisch mit seiner Heimat auseinander. Eine lange und intensive Beobachtung der unterschiedlichen Formgebungen von Nestern in der Tierwelt beflügelt ihn zu verschiedenen künstlerischen Medien und Techniken.
So entdeckt der Besucher ein aus Schafwolle handgestricktes Nest mit dem vielsagenden Titel „Nestwärme“. Es steht bei Sascha Dilly als Sinnbild für Geborgenheit, da es von vielen Tieren der Erde als Schutz für Nachwuchs genutzt wird und stets ein Heimatgefühl beinhaltet. Ein großes Nest aus dicken abgelagerten Zweigen ist dazu die Ergänzung. Das Acrylgemälde mit dem Titel „Heim“ lässt dem Betrachter offen, um was es sich hierbei handelt. Eindrucksvoll sind die Farben und Formen, die dem Gemälde Tiefe, Raum und zugleich „Zwischenblicke“ verleihen. Die Besucher haben noch bis zum kommenden Freitag Gelegenheit, die Malereien, Skulpturen sowie seine Fotoserien experimenteller Sinnlichkeit zu betrachten.
Zur Vernissage waren die Diezer Kunstkenner in großer Anzahl erschienen und huldigten dem jungen vielversprechenden Talent aus der Partnerstadt Bad Düben, der seine bisher dritte Ausstellung gestaltete. Von ihm, da waren sie sich sicher, wird der kunstverständige Betrachter noch viel hören und sehen. Seine Bilder zeigten Inhalt, Talent, kurzum, eine zeitgemäße Gestaltung mit ganz viel Herzblut und anregender Thematik. Begleitend zur Vernissage spielte Joachim Lieber, der erst 16-jährige Akkordeonist aus Heistenbach, mit einem Liber-Tango von Astor Piazolla. Er wird auch während der Feierlichkeiten im Mai in Bad Düben dabei sein.

Die Öffnungszeiten im Haus Eberhard sind täglich von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Diez
Meistgelesene Artikel
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

10°C - 21°C
Dienstag

12°C - 21°C
Mittwoch

9°C - 19°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite
Anzeige