40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Diez
  • » Heimatsammlungen: Geschichte der Kirche lebendig präsentiert
  • Aus unserem Archiv
    Hahnstätten

    Heimatsammlungen: Geschichte der Kirche lebendig präsentiert

    Das Team von der Heimatsammlung Hahnstätten erinnert in der Jahresausstellung an den 800-jährigen Geburtstag der Hahnstätter St. Nikolauskirche. Irmgard Degenhardt und ihre vier Teamdamen haben sich die größte Mühe gemacht und zu dem seltenen Anlass wahre Schätze zusammengetragen, die nun immer am ersten und dritten Sonntag im Monat für die Öffentlichkeit zu sehen sind. Die wechselnden Präsentationen gestalten den Museumsbetrieb seit acht Jahren stets locker und lebhaft.

    Irmgard Degenhardt, Christa Schäfer und Annette Aulmann (von links) vor einer Vitrine der Heimatsammlungen, die sich ebenfalls dem 800-jährigen Bestehen der Nikolauskirche widmen.  Foto: Wilma Rücker
    Irmgard Degenhardt, Christa Schäfer und Annette Aulmann (von links) vor einer Vitrine der Heimatsammlungen, die sich ebenfalls dem 800-jährigen Bestehen der Nikolauskirche widmen.
    Foto: Wilma Rücker

    Motor des Teams ist seit Anbeginn Irmgard Degenhardt, die oft mühsam auf ihrem Fahrrad viele Exponate, die Hahnstätten betreffen, zusammengetragen hat. Nun ist die imposante Kirche im Blickpunkt, pünktlich zum 500. Jahrestag des Anschlages der 95 Thesen Luthers an der Schlosskirche zu Wittenberg. In Hahnstätten steht aber nicht Martin Luther im Vordergrund der Ausstellung, es sind seine Bibelausgaben, die er auf der Wartburg einst im stillen Kämmerlein übersetzte. Daneben glänzt eine alte Abendmahlgarnitur, die mit Kelch, Kanne, Hostiendose und zwei Wachsleuchtern aus Feinzinn eine wertvolle Bereicherung des Heimatmuseums darstellen. Ortsbürgermeister Joachim Egert hat sich dafür eingesetzt, dass die wertvollen Teile, vermutlich die erste Abendmahlgarnitur in Hahnstätten, auch im Ort bleiben. Nun kann sie jeder betrachten. Zu besichtigen ist außerdem die Kirche im Wandel der Zeit auf älteren Fotografien vor und nach den einzelnen Restaurierungen, die nicht immer zum Besten des Gebäudes und zum Gefallen der Kirchgänger ausfielen.

    Die St. Nikolaus-Kirche in Hahnstätten blickt in diesem Jahr auf eine 800-jährige Geschichte zurück. In der Gemeinde ist das ein Anlass für diverse Feierlichkeiten. Das Foto zeigt das Innere des Gotteshauses um das Jahr 1910.  Foto: privat
    Die St. Nikolaus-Kirche in Hahnstätten blickt in diesem Jahr auf eine 800-jährige Geschichte zurück. In der Gemeinde ist das ein Anlass für diverse Feierlichkeiten. Das Foto zeigt das Innere des Gotteshauses um das Jahr 1910.
    Foto: privat

    Vieles hat sich in dem altehrwürdigen Gotteshaus verändert, nicht immer war der Denkmalschutz sichernd im Einsatz, zumal es ihn ja auch erst seit etwa 40 Jahren offiziell gibt. Die Besucher können selbst auf den alten Fotografien sehen, wie sich der Innenraum der Kirche im Laufe der vergangenen zwei Jahrhunderte verändert hat. Wo einst die adlige Familie Marschall von Bieberstein ihren Platz im Gottesdienst einnahm, wurde leider, einschließlich der bemalten Emporenabgrenzungen, alles entfernt. Auch das Spruchband im spitzen, gotischen Chorbogen wird schmerzlich vermisst. Die geschnitzte Verzierung über dem Schalldeckel der Kanzel fehlt – und keiner weiß, wo sie sein könnte. Ergänzend dazu hat das Ausstellungsteam viele Konfirmationsbilder ausgeliehen und ausgestellt. Ein altes Konfirmationskleid erinnert an den Ernst des Glaubens. In den Vitrinen finden die Besucher auch religiöse Gegenstände wie Herz-Jesu-Figuren, Hausaltar, Pieta aus Alabaster, Kruzifixe und Heiligenbilder aus der katholischen Glaubensrichtung, die von Spendern und Leihgebern für die sakrale Präsentation ausgeliehen wurden. Irmgard Degenhard, Christa Schäfer, Ingrid Salzmann, Annette Aulmann und Gaby Crass haben sich intensiv mit der Geburtstagsausstellung zur 800-Jahrfeier der St. Nikolauskirche beschäftigt und die Vergangenheit von Hahnstättens christlich geprägtem Leben in die Ausstellung geholt.

    Von unserer Mitarbeiterin Wilma Rücker

    Diez
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Freitag

    10°C - 19°C
    Samstag

    10°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 15°C
    Montag

    9°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige