40.000
Aus unserem Archiv
Hahnstätten

Hahnstätten investiert in seine Infrastruktur: Drei Straßenbauprojekte in Arbeit

Uli Pohl

Drei große Straßenbauprojekte stehen in diesem Jahr auf der Agenda der Gemeinde Hahnstätten. Neben der Erschließung des Neubaugebiets „Über dem Goldborn III“ laufen zurzeit noch die Sanierung der Austraße und der Endausbau Gebiet „Im Kolben“. In der Sitzung des Gemeinderates berichtete Ortsbürgermeister Joachim Egert über den Stand der Arbeiten.

Im Neubaugebiet „Über dem Goldborn III“ soll Ende Oktober die Baustraße asphaltiert werden.  Foto: Uli Pohl
Im Neubaugebiet „Über dem Goldborn III“ soll Ende Oktober die Baustraße asphaltiert werden.
Foto: Uli Pohl

Statt der bisherigen zehn Bauplätze im Gebiet „Über dem Goldborn III“, gibt es mittlerweile nur noch neun Grundstücke. Ein Käufer habe Interesse an gleich zwei Plätzen nebeneinander geäußert. „Damit haben wir schon sechs der neun Grundstücke verkauft. Die Nachfrage ist sehr groß“, sagte Egert. Wegen der großen Nachfrage ist im Gebiet „Links des Netzbacher Wegs“ ein weiteres Neubaugebiet geplant. Auch dafür liegen schon Anfragen vor. „Über dem Goldborn“ ist bereits ein Großteil der Versorgungsleitungen verlegt. Ende Oktober soll die Baustraße asphaltiert werden. „Wir rechnen damit, dass noch in diesem Jahr der erste Rohbau steht“, führte dazu noch Egert an.

In der Austraße werden zurzeit die letzten Abwasserkanäle verlegt.  Foto: Uli Pohl
In der Austraße werden zurzeit die letzten Abwasserkanäle verlegt.
Foto: Uli Pohl

In der Austraße kommen die Arbeiten gut voran, es ist jedoch offen, wann eine Asphaltschicht eingebracht werden kann. Zurzeit werden die ersten Randsteine gesetzt, der Abwasserkanal ist bis auf rund 50 Meter am Ende der Straße verlegt. Die Hausanschlüsse werden nach und nach abgearbeitet.

Beim Endausbau „Im Kolben“ kommt es in dieser Woche zu Behinderungen durch Asphaltarbeiten. Heute soll im Lilienweg die Binderschicht aufgetragen werden. Die Fahrbahn ist dann bis Freitag nicht befahrbar. Die Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb abzustellen. Danach werden Tulpenweg und Flutgraben fertiggestellt. Der Endausbau soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Auch für das kommende Jahr steht der Straßenausbau wieder auf der Tagesordnung. Wie im Straßenbauprogramm festgelegt, soll 2018 der Ausbau der Straße „In den Wingerten“ im Abschnitt zwischen der Einmündung der Straße „Am Hang“ und der Einmündung in die Rösslerstraße angegangen werden.

Der Abschluss des Endausbaus „Im Kolben“ ist zum Ende des Jahres geplant.  Foto: Uli Pohl
Der Abschluss des Endausbaus „Im Kolben“ ist zum Ende des Jahres geplant.
Foto: Uli Pohl

Zur Umrüstung der bisherigen Straßenbeleuchtung auf die neue LED-Technik sagte Egert, dass die Süwag im Oktober mit dem Austausch der Leuchtkörper im Rhein-Lahn-Kreis beginnt. Wann Hahnstätten an der Reihe ist, sei daher noch offen. Hahnstätten stellt die Straßenbeleuchtung in der Gemeinde und im Ortsteil Zollhaus – bis auf die Burgschwalbacher Straße – auf die kostensparende Technik um. Die Kosten dafür liegen bei rund 113.000 Euro. Finanziert wird die Umstellung aus dem Kapitalstock der Gemeinde. Vorgesehen sind der Austausch von 263 Kofferleuchten sowie der Wechsel der Leuchtmittel bei 98 Lampen.

Von unserem Redakteur Uli Pohl

Diez
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Freitag

18°C - 32°C
Samstag

18°C - 29°C
Sonntag

17°C - 30°C
Montag

17°C - 30°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite