40.000
Aus unserem Archiv
Altendiez

Gesunde Sache: Pilze aus Altendiez in alle Welt

Beim Stichwort Nahrungsmittelergänzung denkt man nicht unbedingt sofort an gesunde Inhaltsstoffe – dass das aber durchaus miteinander verbunden werden kann, das wurde jetzt bei einem Blick in die Altendiezer Mykogroup deutlich. Dort erläuterte Geschäftsführer Wolfgang Woeginger Landrat Frank Puchtler, VG-Bürgermeister Michael Schnatz, dem Altendiezer Ortsbürgermeister Thomas Keßler, dem Diezer Beigeordneten Alois Diebold und Vanessa Auer, stellvertretende Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises, seinen Betrieb und seine Produkte.

Wolfgang Woeginger (3. von rechts) informierte (von links) Frank Puchtler, Vanessa Auer, Lothar Römer, Thomas Keßler, Michael und Alois Diebold über sein in Altendiez ansässiges Unternehmen.  Foto: Andreas Galonska
Wolfgang Woeginger (3. von rechts) informierte (von links) Frank Puchtler, Vanessa Auer, Lothar Römer, Thomas Keßler, Michael und Alois Diebold über sein in Altendiez ansässiges Unternehmen.
Foto: Andreas Galonska

Entscheidend ist dabei die Verwendung von Vitalpilzen, die in zerkleinerter Form eingesetzt werden und beispielsweise der Gewichtsreduzierung und der Stärkung des Knochengerüsts dienen sollen. Wolfgang Woeginger ist früher unter anderem beim Fraunhofer Institut tätig gewesen und hat die MykoSan genannten Produkte selbst entwickelt, wobei die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) eine entscheidende Rolle spielt. „Bei gesundheitlichen Problemen hilft es wenig, wenn man nur ein einzelnes Organ überprüft, man muss den ganzen Menschen checken“, betont Woeginger zu dem ganzheitlichen Ansatz. „Man muss dem Körper zurückgeben, was ihm fehlt“, hebt er hervor.

Die MykoSan-Mittel können zusammen mit einem Joghurt oder einem Müsli eingenommen werden. Dank vieler Ballaststoffe komme es zu einer Linderung von körperlichen Problemen, so der Geschäftsführer. Sein Betrieb befindet sich noch recht frisch in der Altendiezer Bökelmannstraße in Teilen der Räumlichkeiten der Firma Messebau Römer, die weiterhin besteht. Die Firma Mykogroup ist neben Deutschland auch in Belgien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Slowenien, Kroatien, Italien, Russland und vielen weiteren Ländern vertreten.

„Es ist allerdings schwer, in China Fuß zu fassen“, merkt Wolfgang Woeginger an. Michael Schnatz fragte nach, ob Altendiez auch Produktionsstandort sei. Der Geschäftsführer erläuterte, dass es sich bislang um einen Vertriebsstandort handele. Wolfgang Woeginger betont, dass die komplette Herstellungskette vegan sei. Zur Verarbeitung sei eine Demetermühle eingeschaltet, die ohne irgendwelche Tierrückstände arbeite. Großen Wert legte Wolfgang Woeginger auch darauf, dass alle Produkte zertifiziert seien und dass auf den Etiketten das originale „Vegan“-Zeichen Verwendung finden dürfe, was einen weiteren Beleg für die Qualität des Angebots darstelle.

Von unserem Redakteur Andreas Galonska

Auch Haut- und Tierpflege im Angebot

Neben den MykoSan-Produkten „Fit und vital“, „Light“ und „Junior plus“ gibt es noch weitere Angebote. Bei MykoSkin handelt es sich um ein Hautpflegeprodukt, bei MykoPlus um ein Bio-Vitalpilzpulver in Reinform. Auch für die Tierwelt wird mit MykoHorse gesorgt, das den Knochenbau von Pferden stärken und Entzündungen vermeiden soll.

ag
Diez
Meistgelesene Artikel
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Dienstag

-2°C - 7°C
Mittwoch

-2°C - 6°C
Donnerstag

-4°C - 5°C
Freitag

-6°C - 4°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite
Anzeige