40.000
Aus unserem Archiv
Hahnstätten

Café Zeitlos holt Menschen aus der Anonymität und Isolation

Das Thema Demenz beschäftigt die Gesellschaft in zunehmendem Maße. Ein Beispiel aus Hahnstätten zeigt, wie Betroffenen und Angehörigen geholfen werden kann.

Mit Spielen wie „Mensch ärgere dich nicht“ werden im Café Zeitlos bei den Besuchern Erinnerungen geweckt, die sie mit Ereignissen aus ihrem Leben vor der Krankheit verbinden. Foto: Uli Pohl
Mit Spielen wie „Mensch ärgere dich nicht“ werden im Café Zeitlos bei den Besuchern Erinnerungen geweckt, die sie mit Ereignissen aus ihrem Leben vor der Krankheit verbinden.
Foto: Uli Pohl

Jemandem ein Stück Zeit zu schenken, ist in unserer schnelllebigen Zeit für viele Menschen ein wertvolles Gut. Für Menschen mit Demenz und deren pflegende Angehörige besitzt dieses Gut jedoch noch einen weit höheren Stellenwert. Diese Zeit gibt es im Café Zeitlos, das im November 2013 in Hahnstätten eröffnet wurde. Initiatorinnen waren Brigitte Zollmann und Silke Löhr. Beide erfüllten sich mit dem Betreuungsangebot für Menschen mit Demenz einen Traum.

Das Café Zeitlos bietet die Betreuung auf ehrenamtlicher Basis an zwei Tagen in der Woche, verbunden mit Freizeit für pflegende Angehörige. Entstanden ist das Projekt aus der Veranstaltungsreihe Vergissmeinnicht. Als Kooperationspartner agieren das Mehrgenerationenhaus im Kreml, das DRK Mittelrhein, der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde und der DRK-Ortsverein Hahnstätten. Mit dem Café Zeitlos wurde eine Lücke in der Betreuung von Demenzkranken im Raum Hahnstätten und Umgebung geschlossen. Die Türen sind für alle Betroffenen aus der Region geöffnet. Die Betreuungszeiten sind dienstags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr.

In die Betreuungsgruppe können Menschen in verschiedenen Stadien einer Demenzerkrankung auf freiwilliger Basis aufgenommen werden. Bedingung ist, dass die Besucher mobil sind, zumindest über einen Rollstuhl verfügen. Auch eine häusliche Betreuung ist möglich. Das Café Zeitlos gibt und schenkt Zeit. Lange war verkannt, dass Menschen in allen Lebenslagen und unabhängig vom Alter Zuwendung benötigen. Diese Lücke schließt das Café. Die Betreuung erfolgt nach Anmeldung und Absprache zu den vereinbarten Terminen. Schnuppertage sind möglich. Die Kosten können über die Pflegeversicherung erstattet werden. Zu den Inhalten zählen gemeinsames Kaffeetrinken, Singen, kreative Beschäftigungen und Gespräche. Dabei gilt es, bei den an Demenz erkrankten Menschen die noch vorhandenen Ressourcen so lange wie möglich zu erhalten und Erinnerungen zu wecken. Mittel dazu sind, lieb gewordene Gewohnheiten der Betroffenen wie Singen oder einfaches Kartenspielen wieder ins Bewusstsein zu rufen.

Im Vordergrund stehen die Gemeinschaft und die sozialen Kontakte, da viele Menschen mit ihrer Krankheit vereinsamen. „Wir müssen die an Demenz erkrankten Menschen aus ihrer Anonymität herausholen, im persönlichen Umfeld halten und die Angehörigen entlasten. Für viele ist die Belastung in der häuslichen Umgebung nicht mehr zu schaffen“, betont Brigitte Zollmann. Im Café Zeitlos erhalten pflegende Angehörige Anregungen und Tipps für die Beschäftigung mit Demenzkranken sowie individuelle Beratung und Unterstützung. Während der demente Angehörige jeweils dienstags und donnerstags einen Nachmittag durch geschulte freiwillige Helfer individuelle Ansprache und Beschäftigung erhält, kann der pflegende Angehörige die Dauer der Betreuung nutzen, um sich Zeit für die Erledigungen des Alltags oder auch einfach mal für sich selbst zu nehmen.

Zum erweiterten Angebot im Café Zeitlos zählt auch die Teilnahme am offenen Gesprächskreis für pflegende Angehörige, der jeden dritten Dienstag im Monat um 16 Uhr im Kreml-Kulturhaus in Zollhaus stattfindet. Immer wieder berichten pflegende Angehörige, dass sie verständnisvolle Gesprächspartner vermissen, ihre Mitmenschen aber nicht mit der Pflegeproblematik belasten wollen. In dem offenen Gesprächskreis gibt es Gelegenheit zum Kennenlernen und Erfahrungsaustausch der betroffenen Familien.

Zurzeit werden fünf an Demenz erkrankte Menschen in der Übergangslösung, im kleinen Saal des Dorfgemeinschaftshauses in Hahnstätten, und zwei zu Hause betreut. Erster Treffpunkt war der Raum des DRK-Ortsvereins im Feuerwehrgerätehaus in der Jahnstraße. Wegen der zurzeit laufenden Sanierung des Gebäudes und Umbauten musste das Café weichen. Im Dezember soll die ehemalige AOK-Remise, in direkter Nachbarschaft des Rathauses der Ortsgemeinde, als Bleibe fungieren. Zurzeit wird das Gebäude von der Ortsgemeinde zur Begegnungsstätte umgebaut und die spezifischen räumlichen Gegebenheiten eingerichtet. Dort wird das Café Zeitlos auf Dauer sein Zuhause finden. „Wenn genügend Mitarbeiter vorhanden sind, wird sich das Café langfristig etablieren. Meine Hoffnung ist, dass sich – gerade in unserer ländlichen Region – immer mehr pflegende Angehörige finden, die ihre Zwänge ablegen und sich selbst aus ihrer Anonymität befreien. Denn Demenz ist eine ganz normale Krankheit“, blickt Brigitte Zollmann in die Zukunft. up

Ehrenamtliche Mitarbeiter mit fachlichem Know-how

Geschulte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen betreuen die an Demenz erkranken Menschen im Café Zeitlos. Die Leitung hat Brigitte Zollmann. Alle verfügen über die nötige Erfahrung in der Arbeit mit zu betreuenden Personen. Brigitte Zollmann ist ausgebildete Alltagsbegleiterin. Zurzeit kommen die Besucher des Cafés aus Hahnstätten, Holzappel, Hünfelden-Heringen, Kaltenholzhausen und Lohrheim. Im Café Zeitlos werden maximal sechs Menschen betreut. „Es ist wichtig, dass wir über genügend Personal verfügen, um unseren Besuchern auch die Zeit zu geben, die sie und ihre Angehörigen benötigen“, hebt Brigitte Zollmann hervor.

Das Café Zeitlos ist ein sogenanntes niederschwelliges Angebot, nahezu ohne öffentliche Förderung. Vor diesem Hintergrund wird es in ehrenamtlicher Arbeit betrieben. Zum Team zählen: Brigitte Zollmann, Andrea Wölpert, Rita Huppert, Erika Schmidt, Christina Dahmen, Monika Bartels und Barbara Hofmann. up

Diez
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Sonntag

14°C - 24°C
Montag

15°C - 27°C
Dienstag

15°C - 27°C
Mittwoch

15°C - 27°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite
Anzeige