40.000
Aus unserem Archiv
Rhein-Lahn

2015 wird ein turbulentes Jahr für die Lahntalbahn

Der Fahrplanwechsel am 14. Dezember bringt für die Lahntalbahn gleich mehrere Veränderungen. Nach zehn Jahren läuft der Vertrag mit der Vectus Verkehrsgesellschaft aus. Die Züge werden wieder rot und in den kommenden 15 Jahren von DB Regio Südwest betrieben.

Auf Wunsch des Aufgabenträgers und Bestellers der Zugleistungen, dem Zweckverband SPNV Nord, endet nach 17 Jahren der Einsatz von Neigetechnikfahrzeugen im Lahntal. Stattdessen kommen neben den mit Vectus bauartgleichen Triebwagen vom Typ Lint auch die schon früher zeitweise im Lahntal als Regionalexpress (RE) fahrenden Züge vom Typ Talent zum Einsatz.

Neue Linie, bessere Anschlüsse

Im Rahmen der Umsetzung des Konzepts "Rheinland-Pfalz Takt 2015" gibt es landesweit zahlreiche Veränderungen. Neben einem neuen Netz schneller Regionalexpress-Verbindungen mit völlig neuen Zügen im Mosel- und Nahetal, schaffen verdichtete Takte und vor allem neue Taktknoten bessere Anschlussverbindungen, beispielsweise auch in Koblenz Hauptbahnhof (HBF). Auf das Lahntal wirkt sich das Konzept lediglich mit besseren Anschlüssen aus, der Wegfall der Neigetechnik bei den RE-Zügen bedingt die Aufgabe der Halte in Eschhofen. Die bisherige RE-Leistung ab Koblenz gegen 19 Uhr nach Limburg wird entfallen.

Die Regionalzüge aus dem Lahntal fahren als neue Linie RB 23 zum großen Teil über Koblenz HBF hinaus nach Andernach und Mayen Ost und bedienen dadurch auch den zentralen Haltepunkt Koblenz Stadtmitte. Während aus der Eifel kommende Züge umsteigefrei ins Lahntal weiterfahren, müssen Reisende in der Gegenrichtung alle zwei Stunden zur Weiterfahrt noch in Koblenz HBF umsteigen, da es dort keinen freien Bahnsteig gibt. Voraussichtlich erst ab 2016 sollen in Koblenz die erforderlichen Kapazitäten zur Verfügung stehen.

Gegenüber dem aktuellen Fahrplan sind ab Dezember im Lahntal zusätzliche Züge am Abend bestellt. Von Montag bis Freitag besteht die letzte Verbindung mit einem aus Andernach kommenden Zug, der von Koblenz Stadtmitte um 23.03 Uhr und am HBF um 23.10 Uhr abfährt und Limburg um 0.13 Uhr erreicht. Darüber hinaus gibt es in den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag noch einen Zug jeweils um 0.09 Uhr ab Koblenz HBF mit Ankunft in Limburg um 1.13 Uhr. Lahnabwärts fährt ab Limburg täglich um 22.45 Uhr, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen auch um 23.45 Uhr noch ein Zug nach Ko᠆blenz. Die derzeit um 21.45 Uhr erfolgende Fahrt wird entfallen. Zwei zusätzlich geplante Zugpaare zwischen Koblenz und Bad Ems können erst nach Abschluss der bevorstehenden Baumaßnahmen eingesetzt werden.

Baustellen und Vollsperrungen

Die Umrüstung der Signaltechnik der unteren Lahntalbahn zwischen Niederlahnstein und Diez auf ein zentrales elektronisches Stellwerk mit Standort in Diez erfordert eine Vielzahl von Umbauten. Da es zukünftig kein örtliches Personal mehr geben wird, müssen fast alle Stationen und auch viele Bahnübergänge umgebaut werden. Neben den bereits laufenden nächtlichen Arbeiten wird die Lahntalbahn im nächsten Jahr in zwei Zeitabschnitten voll gesperrt: In den Osterferien vom 26. März bis 12. April und im Sommer vom 25. Juli bis 23. August. In diesen Zeiträumen werden Reisende mit Bussen im Schienenersatzverkehr vorlieb nehmen müssen. Welche Lösung für die zahlreichen Radtouristen zwischen Balduinstein und Laurenburg gefunden wird, die ansonsten die Lahntalbahn nutzen, ist noch offen. Hans-Peter Günther

Diez
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Mittwoch

2°C - 6°C
Donnerstag

2°C - 8°C
Freitag

3°C - 7°C
Samstag

3°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite