40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Wie dem Kurhaus Bad Neuenahr das Lachen abhanden kam
  • Aus unserem Archiv
    Bad Neuenahr

    Wie dem Kurhaus Bad Neuenahr das Lachen abhanden kam

    Kommenden Dienstag ist es so weit: Anstelle der legendären SC-07-Sitzung steigt im Kurhaus die Nachfolgeveranstaltung der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr (AGBN). Mit den Paveiern als Top-Act und Comedian Knacki Deuser hat man auf bewährte Größen im Kölner Karneval gesetzt.

    Im Februar 2014 wurde die SC-07-Nachfolgeveranstaltung noch als "Lachendes Kurhaus" präsentiert. Als "Närrisches Kurhaus" wird sie am Dienstag Realität.
    Im Februar 2014 wurde die SC-07-Nachfolgeveranstaltung noch als "Lachendes Kurhaus" präsentiert. Als "Närrisches Kurhaus" wird sie am Dienstag Realität.
    Foto: Hans-Jürgen Voll

    Die Rechnung ist aufgegangen: Bis auf einige Restkarten ist der Saal längst ausverkauft, wie AGBN-Marketingchef Dominik Schmitz berichtet. So hatte man es sich erhofft, als vor einem Jahr die Idee für das "Lachende Kurhaus" vorgestellt wurde. Nur eines ist anders gekommen: Die Veranstaltung heißt jetzt "Närrisches Kurhaus".

    Das Lachen ist der AGBN schon im Herbst vergangen. Es begann mit einem Anruf im Spätsommer. Es meldete sich das Büro Eberhart Bauer-Hofner, seines Zeichens Veranstalter der "Lachenden Köln-Arena". Dezent wies man die AGBN darauf hin, dass es mit dem Namen der in Bad Neuenahr geplanten Veranstaltung Schwierigkeiten geben könnte. Denn: Bauer-Hofner hat sich für alle Karnevalsveranstaltungen zwischen Düsseldorf und Koblenz den Titelbestandteil "Lachende" gesichert. Und damit ist es dem Arena-Macher durchaus ernst, wie die St.-Sebastianus-Schützen in der Karnevals-Diaspora Werl (Kreis Soest) schmerzhaft erfahren mussten. Die "Bild-Zeitung" zitiert Werls Karnevalsehrenpräsidenten mit der Feststellung: "Beim Markenschutz geht es doch darum, dass Verwechselungen ausgeschlossen werden. Es war aber noch nie aus Versehen jemand bei uns, der eigentlich in die Kölnarena wollte." Die Veranstaltung heißt "Lachendes Werl".

    Der Anwalt von Bauer-Hofner fordert trotzdem Schadensersatz, eine Unterlassungserklärung und die Übernahme der Anwaltskosten. Die Narren in Werl zittern.

    So weit wollte es die AGBN nicht kommen lassen. Man zog Anwälte zurate, die zu der Ansicht gelangten, die Chancen stünden etwa 50:50. Konsequenz: Anfang November benannte man die Veranstaltung klammheimlich um in "Närrisches Kurhaus". "Wir hatten schon Plakate gedruckt und Orden herstellen lassen. Die mussten wir alle einstampfen", schildert Dominik Schmitz.

    Geschadet hat es bei der Vermarktung nicht. Irritierte Rückfragen habe es nur in Einzelfällen gegeben, berichtet Schmitz. Und wie gesagt, die Veranstaltung ist nahezu ausverkauft. Ganz ohne die Strahlkraft der "Lachenden Kölnarena". Denn an die hatte man schon irgendwie gedacht bei der Namensfindung, wie der Marketingchef zugibt. Doch was soll's: Es hat ja auch so geklappt. Das Kurhaus zieht offenbar.

    Von unserem Redakteur Frieder Bluhm

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Samstag

    2°C - 7°C
    Sonntag

    3°C - 5°C
    Montag

    5°C - 6°C
    Dienstag

    4°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach