40.000
Aus unserem Archiv

Walporzheim: Gut leben an der Bunten Kuh (40)

Dies- und jenseits der Bundesstraße 267 liegt es da: Walporzheim, der westlichste Stadtteil von Bad Neuenahr-Ahrweiler. Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahr 893 im Prümer Güterverzeichnis – und schon damals gehörte er zur Stadt Ahrweiler.

Von unserer Mitarbeiterin Petra Ochs

Umgeben ist Walporzheim von steilen Felsformationen, allen voran die berühmte Felsnase „Bunte Kuh“, die das Tal der Ahr zu einer regelrechten Schlucht verengen. Um den bizarren Schieferfelsen in luftiger Höhe ranken sich viele Sagen und Legenden, bei denen ein von einer Kuh genarrter Ritter, französische Soldaten, die sich den Ahrwein gut schmecken ließen, oder auch ein verfluchter Kobold ihre jeweiligen Rollen spielen.

Dies alles hat auch in den vielen kuriosen Ansichtskarten Niederschlag gefunden, die die Bunte Kuh im Laufe der Geschichte in Szene gesetzt haben – etwa als riesige Kuh, die mit großen roten Augen in die Dunkelheit blickt, oder aber als Felsen, wie sie eben einer ist, dafür aber verziert mit Rittern, Kobolden, schönen Mädchen und weinseligen Gesellen.

Apropos Wein: Er hat Walporzheim überregional bekannt gemacht. Dafür verantwortlich sind seine Spitzenlagen Domlay, Alte Lay, Kräuterberg, Himmelchen, Pfaffenberg und die Gärkammer, die übrigens die kleinste Weinberglage weltweit ist. Größtenteils Spätburgunder ist es, der bei Walporzheim in Steillage wächst. Eine maschinelle Lese ist kaum möglich – auch deshalb ist der Wein so kostbar. Und die zusammengenommen rund 29 Kilometer langen Weinbergmauern, die die Walporzheimer Weinberge in Terrassen gliedern, sind ohnehin ein Kulturdenkmal für sich.

Dem Wein zu Füßen liegt der ehemalige Winzerverein Walporzheim, seines Zeichens zweitälteste Winzergenossenschaft an der Ahr. 2009 fusionierte sie mit der Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr, der ältesten Winzergenossenschaft überhaupt. „Das war für den Wein aus Walporzheim eine Bereicherung“, ist Walporzheims Ortsvorsteher Gregor Sebastian überzeugt.

Vor allem deshalb, weil der Standort erhalten bleiben konnte: Das Gebäude der alten Winzergenossenschaft mit historischem Weinkeller nennt sich jetzt „Weinmanufaktur Walporzheim“ und bietet Weinproben und Weinverkauf in stilvollem Ambiente. Im Gebäude hat sich zudem das Restaurant Vinetum mit Kutscherstube und mediterranem Weingarten angesiedelt.

Und überhaupt ist der kleine Stadtteil mit gastronomischen Angeboten gesegnet. Mittendrin in Walporzheim begrüßt vis-à-vis der St.-Josefskapelle das historische Gasthaus Sanct Peter seine Gäste. Es ist das älteste Gasthaus an der Ahr – erstmals um das Jahr 600 fand es als „fränkischer königseigener Meierhof“ Erwähnung, heute bietet es unter anderem Sterneküche. Hoch über dem Ort thront das Hotel-Restaurant Hohenzollern in den Weinbergen, und auch das Hotel-Restaurant „Zum Sänger“ und das Weinhaus „Zur Bunten Kuh“, beide direkt an der B267 gelegen, sowie die Winzerschenke und die Straußwirtschaft der Sebastianusklause sind beliebte Anlaufpunkte für Wanderer, Touristen und Co., die in Walporzheim einkehren.

Froh ist der Ortsvorsteher darüber, dass im Ort nun das Dorferneuerungsprogramm läuft. Ganz oben auf der Liste steht die Neugestaltung des Dorfplatzes – denn der sieht bisher so gar nicht nach einem Dorfplatz aus. 2016 sollen die Arbeiten beginnen: Die Bürgersteige werden abgesenkt, neues Pflaster verlegt, die Peitschenlampen durch nostalgisch anmutende Laternen ersetzt und einige Bäume gepflanzt. Eine Bitumenfahrbahn soll zeigen, wo die Autos über den Platz fahren dürfen. Und eine Rundbank mit Blick auf die Weinberge soll den Platz abschließend krönen.

Besser ausgeschildert werden sollen der Weg zum Ahrsteig und auch das Gässchen, das zum Bahnhof der Ahrtalbahn führt. „Leider ist der Bahnhof nicht barrierefrei“, klagt Sebastian. Ginge es nach ihm, würde sich das lieber heute als morgen ändern. Diesbezügliche Gespräche mit der Bahn laufen zwar, seien aber schwierig. Im Rahmen der Dorferneuerung wurden auch Fördermittel für eine weitere Beschilderung des Ahrsteigs beantragt. Dabei geht es vor allem darum, Wanderer, die auf dem Ahr-steig unterwegs sind, auf Walporzheim aufmerksam zu machen.

Toll fände es Sebastian, wenn im Zuge der Dorferneuerung die Walporzheimer selbst aktiv werden und ihre alten Häuser schön her- oder Ferienwohnungen einrichten. Im alten Ortskern gibt es noch viele historische Fachwerkhäuser, die teilweise aber in keinem guten Zustand sind. Genau 682 Einwohner hat Walporzheim – Tendenz leicht rückläufig. Der Altersdurchschnitt der Bewohner ist mit 62 Jahren recht hoch.

Neu gebaut wird in Walporzheim nur, wenn dafür ein altes Haus abgerissen wird. „Wir können uns nicht großartig vergrößern. Wir sind aber bestrebt, den Dorfkern so zu gestalten, dass er für junge Familien attraktiv ist“, erklärt der Ortsvorsteher. Die Dorfgemeinschaft ist schon jetzt gut. Ganz in der Nähe der „Ahraue“ am Ahruferweg wurde ein Weinbaulehrpfad angelegt und mit verschiedenen Rebsorten bepflanzt. Dornfelder wächst hier neben Spätburgunder und Co., und geerntet wurden die Trauben in diesem Jahr von den Walporzheimer Kindern, die sich unter der Ägide der kreisstädtischen Okuja (Offene Kinder- und Jugendarbeit) einmal in der Woche unter dem Dach des Dorfgemeinschaftshauses treffen. „Die Ahrwiese ist praktisch unser Freizeitpark mit Schwimmbad“, erklärt Sebastian. Gerade im Sommer wird hier gern Federball oder Volleyball gespielt.

Gleich daneben sind der Spielplatz und der Sportplatz – ein Asche- neben einem Naturrasenspielfeld. Hier hat der SV Walporzheim inzwischen das Sportlerheim von der Stadt übernommen. Apropos SV: Der Sportverein ist nur einer von vielen Vereinen in Walporzheim. Da wären der Junggesellenverein, die Möhnengesellschaft und der Fremdenverkehrsverein Weindorf Walporzheim. Musikalisch ist der Männergesangverein Lyra Walporzheim zu nennen. Und eine große Hausnummer in Walporzheim ist und bleibt die Karnevalsgesellschaft Bunte Kuh, die Jahr für Jahr bei ihren Sitzungen im Festzelt am Ahrufer für närrische Stimmung sorgt.

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Dienstag

16°C - 24°C
Mittwoch

17°C - 28°C
Donnerstag

10°C - 21°C
Freitag

9°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach