40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Ahrweiler

Von Antweiler bis Bad Breisig: Kommunen investieren

Brücken, Straßen, Gemeindegebäude: Die Kommunen im Kreis Ahrweiler planen für das nächste Jahr wieder diverse Baumaßnahmen. Sie hoffen auf 2,4 Millionen Euro vom Land.

Das Hochwasser 2016 hat die Brücke im Langfigtal weggerissen. 2018 soll hier ein neues Bauwerk entstehen. Foto:Vollrath
Das Hochwasser 2016 hat die Brücke im Langfigtal weggerissen. 2018 soll hier ein neues Bauwerk entstehen.
Foto:Vollrath

Zwölf der Kommunen beantragen für 14 Vorhaben Finanzzuweisungen aus dem Investitionsstock des Landes Rheinland-Pfalz 2018. Die Kreisverwaltung hat das Antragspaket geprüft und auf den Weg nach Mainz gebracht.

Die 14 Projekte ergeben Anträge in Höhe von 2,4 Millionen Euro. Das Investitionsvolumen umfasst insgesamt 6,1 Millionen Euro. Zum Vergleich: Das Antragspaket des Vorjahres – geschnürt im Herbst 2016 für den Investitionsstock 2017 – fiel etwas kleiner aus. Vor einem Jahr hatten die Gemeinden und Städte 1,8 Millionen Euro an Geldern beantragt und entsprechende Baumaßnahmen für insgesamt fünf Millionen Euro geplant. „Gute Nachricht also für alle Beteiligten“, meint Landrat Jürgen Pföhler mit Blick auf „weitere Investitionen für die Lebensqualität und Infrastruktur in den Gemeinden sowie neue Firmenaufträge für die Wirtschaft und die damit verbundenen Arbeitsplätze“.

Der höchste Zuschussantrag kommt aus der Stadt Bad Breisig mit 524.000 Euro für die Sängerhalle in Oberbreisig, die umgebaut, saniert und energietechnisch modernisiert werden soll. Die weiteren Anträge: Ortsgemeinde (OG) Insul: Ausbau von Kapellenweg und Bergstraße; OG Antweiler: Straßenbeleuchtung in der Ahrstraße (2. Bauabschnitt); OG Rodder: Ausbau der Bergstraße gemeinsam mit dem Abwasserwerk der Verbandsgemeinde Adenau; OG Altenahr: Ersatzneubau der Fußgängerbrücke über die Ahr im Langfigtal; OG Mayschoß: Erneuerung der Ahrbrücke am Sportplatz; OG Rech: endgültige Herstellung der Straße „In der Aue“. Die Stadt Bad Breisig hat zwei weitere Maßnahmen gemeldet: die dorfgerechte Umgestaltung des Parkplatzes gegenüber der Alten Schule in Oberbreisig sowie die Sanierung der Fuß- und Radwegebrücke „An der Lay“ in der Stadt.

Außerdem: OG Niederzissen: Neubau eines Gebäudes zur Unterstellung gemeindlicher Geräte (2. Bauabschnitt); OG Spessart: Ausbau der Mittelstraße; OG Wassenach: verkehrsberuhigende Umgestaltung der Kreuzung Hauptstraße (mit Gleeser Straße und Wendelsgasse); OG Weibern: Ausbau der Römerstraße; Gemeinde Grafschaft: Errichtung einer Lagerhalle für Geräte, Maschinen und Fahrzeuge.

Twin ist die Nummer eins

Der Neubau des Hallenbades TWIN in Bad Neuenahr-Ahrweiler steht auf Rang 1 der Prioritätenliste zur Förderung von Sportstätten, die der Kreis für 2018 auf den Weg nach Mainz bringen wird. Die Sanierung des Rasenplatzes in Grafschaft-Vettelhoven folgt auf Platz 2 der

Liste von Vorschlägen, die das Land finanziell unterstützen soll. Auf Rang 3 steht die Sanierung des Sportplatzes in Hönningen durch den Umbau in einen Kunstrasenplatz sowie die dortige Errichtung einer Mehrgenerationen-Sportanlage. Das haben der Sportausschuss und der Sportstättenbeirat des Kreises jetzt beschlossen.

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach