40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Viel Arbeit für die Polizei: Mehrere Schlägereien und schwere Verkehrsunfälle
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Ahrweiler

    Viel Arbeit für die Polizei: Mehrere Schlägereien und schwere Verkehrsunfälle

    Schlägereien, schwere Unfälle und ein undankbarer Neffe: Die Polizeibeamten im Kreis hatten auch an diesem Wochenende einiges zu tun.

    Die Polizisten im Kreis Ahrweiler mussten sich um einige Schlägereien und schwere Verkehrsunfälle kümmern.
    Die Polizisten im Kreis Ahrweiler mussten sich um einige Schlägereien und schwere Verkehrsunfälle kümmern.
    Foto: picture alliance

    Zu einer Schlägerei kam es in der Hauptstraße in Bad Neuenahr am frühen Sonntagmorgen gegen 3.15 Uhr. Hier waren ein 18-Jähriger und ein 28-jähriger Kontrahent aneinandergeraten. Der 18-Jährige schlug seinem Gegenüber mit der Faust ins Gesicht wodurch dessen Lippe verletzt wurde.

    Die zweite Körperverletzung hat ebenfalls am frühen Sonntagmorgen (5.35 Uhr) hat ebenfalls der Mitarbeiter einer Tankstelle in Bad Neuenahr in der Heerstraße der Polizei gemeldet. Zur Tatklärung wertet die Polizei nun das Videomaterial der Tankstelle aus.

    Ein Schwerverletzter und hoher Sachschaden waren nach einem Verkehrsunfall auf der K 15 bei Rodder am Sonntagnachmittag zu beklagen. Der 57-jährige Fahrer eines neuen Audis war auf der engen Gefällstrecke nach einem Fahrfehler von der Fahrbahn abgekommen. Der Pkw überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert; Lebensgefahr besteht für den Mann nicht. Der 16-jährige Beifahrer und Sohn des Fahrers blieb unverletzt. An dem Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf 40.000 Euro geschätzt wird.

    Eine 55-jährige Autofahrerin hat sich auf der L 114 zwischen Glees und Burgbrohl am Freitag gegen 10.10 Uhr mit ihrem Wagen überschlagen. Weil sie laut Polizei zu schnell unterwegs war, war ihr Auto ins Schleudern geraten, hatte sich überschlagen und war auf dem Dach zum Stillstand gekommen. Das Fahrzeug wurde total beschädigt. Vorsorglich war der Rettungshubschrauber im Einsatz.

    Am frühen Sonntagmorgen gegen 2.30 Uhr ist einer Streifenwagenbesatzung am Ortsausgang Esch ein Auto aufgefallen, das sehr langsam unterwegs war. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei dem erst 19-jährigen Fahrer einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Dem jungen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt, zudem muste er seinen Führerschein abgeben.

    Ebenfalls am Freitagnachmittag übersah der Fahrer eines Lkw bei Kempenich beim Linksabbiegen einen Radfahrer. Bei dem geringfügigen Anstoß der Fahrzeuge wurde der 56-jährige Fahrradfahrer leicht verletzt.

    Wie vielerorts trat am frühen Samstagmorgen auch im Dienstgebiet der PolizeiAdenau auf zahlreichen Haupt- und Nebenstrecken Glatteis auf. Die Verkehrsverhältnisse waren sehr tückisch, da die Eisglätte oft nur abschnittsweise auftrat.

    Die Folge waren vier Unfälle: trotz Verkehrswarnungen, unmittelbarer polizeilicher Absicherung neuralgischer Punkte und dem Einsatz der Streudienste. Bei respektive in Insul, Wimbach, Kempenich und Honerath waren die jeweiligen Beteiligten mit ihren Fahrzeugen von der Fahrbahn abgekommen. Eine junge Fahrerin hatte sich mit ihrem Auto bei Wimbach mehrfach überschlagen und wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Bei den übrigen Verkehrsunfällen blieb es bei Sachschäden.

    In Honerath hatte der Beteiligte die Unfallstelle verlassen, ohne sich um die Regulierung der von ihm versachten Schäden an Verkehrszeichen zu bemühen. Laut Polizei dürfte das Verursacherfahrzeug schnell gefunden sein.

    Nicht schlecht staunte ein Mann aus Hohenleimbach, als er nach mehrtätiger berufsbedingter Abwesenheit am Samstag nach Hause kam und den Diebstahl seines Notebooks feststellen musste. Als tatverdächtig gilt der wohnsitzlose Neffe des Mannes, dem zwischenzeitlich Obdach gewährt worden war und der offenbar das neue Notebook seines Onkels „mitgehen“ ließ. red

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Dienstag

    10°C - 20°C
    Mittwoch

    10°C - 20°C
    Donnerstag

    13°C - 20°C
    Freitag

    11°C - 16°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach