40.000
Aus unserem Archiv
Bad Neuenahr

Superlativen bei der JetPower-Messe

Bad Neuenahr-Ahrweiler ist in den vergangenen 13 Jahren zum Mekka der Modellfliegerei geworden. Da ist sich besonders Winfried Ohlgart aus Rheinbach als Veranstalter der jährlichen JetPower-Messe auf der Bengener Heide völlig sicher.

125 Aussteller aus 19 Ländern kommen dieses Jahr zur JetPower auf der Bengener Heide.
125 Aussteller aus 19 Ländern kommen dieses Jahr zur JetPower auf der Bengener Heide.
Foto: tar

Vom 18. bis 20. September zieht es die weltweiten Freunde der Jet-Modellfliegerei wieder zum kleinen Flugplatz auf die Bengener Heide. "13 Jahre JetPower an der Ahr, wer hätte das gedacht, dass wir so lange durchhalten", so Ohlgart.

Wer sein begeistertes Gesicht sieht und die Freude in der Stimme hört, erkennt schnell, dass hier vom bloßen Durchhalten allein wohl nicht die Rede sein kann. Die JetPower ist für die Veranstalter eine lukrative Angelegenheit und für die Zuschauer das reine Vergnügen. Das sah bei der Vorstellung des Programmes 2015 auch Bürgermeister Guido Orthen so. "Es ist eine wirtschaftlich und touristisch interessante Veranstaltung, die ähnliche Besucherausmaße angenommen hat wie ein Weinfest in Ahrweiler oder Heimersheim", sagte er.

Für Andreas Wittpohl vom Ahrtal-Tourismus zählen mehr die blanken Zahlen: "Die Gäste der JetPower bleiben durchschnittlich vier Nächte, die der Weinfeste nur eine Nacht", resümierte er. Zum 13. Mal findet "Jet-Power-Fachmesse" nun statt. Nach Angaben von Veranstalter Ohlgart ist es die weltgrößte Ausstellungsmesse dieser Art und wird immer attraktiver. Mit 125 Ausstellern aus 19 Ländern hat sie jedoch ihr Maximum erreicht. "Noch größer geht nicht", so Ohlgart. So werden verteilt auf der 4000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche in zwei Zelten nicht nur alle erdenklichen Bau- und Zubehörteile für den Flugzeugmodellbau angeboten, sondern es werden auch 156 Jet-Modell-Piloten an den drei Messetagen eine spannende Nonstop-Flugschau mit ihren neuesten Flugmodellen bieten. Veranstalter Ohlgart lobt die gute Zusammenarbeit mit der Stadt, aber auch mit dem auf der Bengener Heide beheimateten Luftsportverein. Auch ohne die Helfer des THW sei die Messe nicht durchführbar.

Unter den Modellfliegern sowie den Zubehörfirmen hat Bad Neuenahr-Ahrweiler inzwischen einen hervorragenden Ruf als Veranstaltungsort. Natürlich erweckt eine lukrative Sache das Interesse anderer, aber trotz vielfältiger Angebote will Veranstalter Ohlgart auch zukünftig an der Bengener Heide festhalten. Aktuell wird der vorhandene Platz in diesem Jahr besser aufgeteilt. Nicht nur die Messezelte und Verpflegungszelte müssen ihren Platz finden, sondern auch die Zuschauer selbst und die zahlreichen Camper, die speziell zur JetPower anreisen. Bei den Nonstop-Flugvorführungen muss strengstens auf Sicherheit geachtet werden. Nichts wäre schlimmer, als wenn ein mehr als 25 Kilogramm schweres Modell mit immerhin fast 100 km/h in die Zuschauermenge rasen würde. So werden die Messezelte in diesem Jahr westlich der vorhandenen Flugzeughallen aufgebaut und der Platz auf der östlichen Hallenseite komplett der Zuschauern vorbehalten sein. An und Abfahrt sowie Parklätze werden sich im Vergleich zu den Vorjahren nicht ändern.

Mehr als 100 000 Euro kostet es den Veranstalter, allein den Veranstaltungsort ordentlich herzurichten und schließlich für Sicherheit zu sorgen. Natürlich müssen die erwarteten bis zu 15 000 Zuschauer das Geld wieder einbringen. Höhepunkt wird wieder die Nachtflugschau sein. Das Spektakel findet am Samstag, 19. September ab 21 Uhr statt. "Es wird besser und spektakulärer als in den vergangenen Jahren", verspricht Organisator Ohlgart, der sich als Herausgeber eines Fachmaganzins für den Flugzeugmodellbau in der Welt der Modellfliegerei genau auskennt. Nicht nur für die großen Portemonnaies sind Flugmodelle im Angebot, sondern auch für Anfänger und Jugendliche, die über nicht so viel Geld verfügen. Schon ab 150 Euro gibt es respektable Modelle zu erwerben. Noch kostengünstiger sind kleine Turbinenhelis. Dass es die JetPower nicht nur in den Kassen der Veranstalter und Aussteller klingeln lässt, beweist allein die Tatsache, dass für das Ausstellungswochenende Hotelplätze in der Kreisstadt Mangelware geworden sind.

Die Eintrittspreise sind noch genau wie zur ersten Messe vor 13 Jahren. "An der Preisschraube haben wir nur bei den Ausstellern gedreht, nicht bei den Besuchern", so Winfried Ohlgart. Eine Wochenendkarte wird für Erwachsene 16 Euro und für Jugendliche und Behinderte 10 Euro kosten. Für die Tageskarte Freitag und Sonntag müssen Erwachsene 6 Euro und Jugendliche und Behinderte 4 Euro zahlen. Die Tageskarte für Samstag kommt mit Nachtflugschau auf 8 (ermäßigt: 4) Euro. Nachtflugschau allein 4 Euro.

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Mittwoch

11°C - 22°C
Donnerstag

10°C - 20°C
Freitag

9°C - 18°C
Samstag

0°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach