40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » SPD überholt FWG wieder in der Stadt
  • Aus unserem Archiv
    Bad Breisig

    SPD überholt FWG wieder in der Stadt

    Die SPD ist nun wieder in beiden Bad Breisiger Kommunalparlamenten zweitstärkste Kraft. Nach der herben Schlappe von 2009 haben die Genossen um Bernd Lang nun deutlich zugelegt.

    in der Stadt 8,2 Prozentpunkte, in der Verbandsgemeinde (VG) 6 Prozentpunkte. Im VG-Rat ist die SPD an der FWG vorbeigezogen. Die CDU hat in beiden Abstimmungen an Stimmen eingebüßt (Stadt: 3,2 Prozentpunkte, VG: 3,3). Deutlich hat die FDP auch in Bad Breisig verloren (VG: 4,5 Prozentpunkte, Stadt: 6,1).

    Bad Breisigs CDU-Vorsitzender Norbert Heidgen sagte: "Die Verluste sind nicht erfreulich. Es muss aber auch kein Scherbengericht abgehalten werden." 2009 habe die Union in Bad Breisig ein "sehr hohes" Niveau erreicht: "Das zu halten, ist eine Herausforderung. Daher sind wir zufrieden mit unserem Ergebnis."

    Die Stimmenverluste in der Stadt führt Heidgen auch auf den Bürgermeister- und Spitzenkandidatenwechsel von Bernd Weidenbach auf Gabriele Hermann-Lersch zurück: "Mit Bernd Weidenbach haben wir ein Zugpferd verloren, der überall sehr populär war und es auch noch ist." Gabriele Hermann-Lersch sei zum ersten Mal angetreten und müsse sich erst einmal behaupten. Der Verlust eines Mandats im Stadtrat sei keine gravierende Veränderung.

    Sehr erfreut über das Wahlergebnis mit je zwei Ratssitzen mehr ist der SPD-Vorsitzende Bernd Lang: "Wir haben versucht, Klartext zu reden, besonders in Sachen Finanzen und Zukunft der Stadt. Das haben die Wähler offenbar anerkannt." Das habe sich ausgezahlt. Die finanzielle Situation der Stadt müsse auch weiter "schonungslos beraten" werden. Lang: "Ich bin gespannt, wie die neue Stadtbürgermeisterin das anpacken wird."

    Ebenfalls zufrieden trotz leichter Verluste ist Walter Erben, FWG-Fraktionssprecher im Stadtrat: "Wir wollten das Zünglein an der Waage zwischen CDU und SPD sein. Und das sind wir weiter." Keine Partei könne ohne FWG-Mitwirkung etwas durchsetzen: "Wir sind bemüht um einheitliche Beschlüsse." Überrascht haben Erben die starken Zugewinne der SPD.

    Enttäuscht ist dagegen FDP-Frau Jessica Frömbgen: "Das Ergebnis ist schon hart. Immerhin sind wir mit je einem Sitz in VG- und Stadtrat vertreten." Die "schwierige Lage" der FDP deutschlandweit treffe eben auch die Liberalen in Bad Breisig.

    Von unserem Redakteur Jan Lindner

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 17°C
    Sonntag

    8°C - 13°C
    Montag

    10°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach