40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » RZ bittet Sinziger Bürgermeisterkandidaten aufs Podium
  • Aus unserem Archiv
    Sinzig

    RZ bittet Sinziger Bürgermeisterkandidaten aufs Podium

    Keine vier Wochen, dann wählt Sinzig am 24. September einen neuen Bürgermeister. Die drei Kandidaten Martin Braun (CDU), Andreas Geron und Manfred Ruch (beide unabhängig) wollen die nächsten acht Jahre erster Bürger der Barbarossastadt und Nachfolger von Wolfgang Kroeger sein. Die Rhein-Zeitung bittet die drei Bewerber am Dienstag zur Podiumsdiskussion in den Helenensaal, Koblenzer Straße 72 (Beginn: 19 Uhr / Einlass: 18.30 Uhr).

    Welcher der drei Kandidaten schafft den Sprung auf den Chefsessel im Sinziger Rathaus)? Die RZ bittet Manfred Ruch, Andreas Geron und Martin Braun am Dienstag zur Podiumsdiskussion in den Helenensaal.
    Welcher der drei Kandidaten schafft den Sprung auf den Chefsessel im Sinziger Rathaus)? Die RZ bittet Manfred Ruch, Andreas Geron und Martin Braun am Dienstag zur Podiumsdiskussion in den Helenensaal.
    Foto: Jan Lindner

    Nach der Diskussion und den Fragen der Zuschauer gibt es eine erste Testwahl: Dazu findet sich auf jedem Stuhl ein Wahlzettel, die Urnen stehen am Ausgang des Helenensaals, der auch an diesem Abend von der Karnevalsgesellschaft Närrische Buben hergerichtet und bewirtschaftet wird.

    Es ist lange her, dass eine Wahl im Kreis Ahrweiler die Menschen so richtig gepackt hat. In Sinzig ist das der Fall. Wo man ist, mit wem man spricht, heißt es: „Und, wen wählst du?“ – „Ach, echt? Warum das?“ Das liegt vor allem daran, dass sich drei starke und gleichwertige Kandidaten zur Wahl stellen. Die dazu alle einen unterschiedlichen Hintergrund haben, verschiedene Berufe ausüben, sich in ihrem Charakter unterscheiden und verschiedene Schwerpunkte setzen.

    Wer wie tickt, wer was wie verändern will: Das sollen die drei auf dem RZ-Podium erklären. Sie sollen sagen, ob und wie das Millionenprojekt Nahversorgungszentrum umgesetzt wird, wie sie verhindern wollen, dass nach Sprengnetter und Wunderlich weitere Firmen Sinzig verlassen und wie sie neue Unternehmen anlocken. Sie sollen darlegen, wo sie neue Baugebiete für junge Familien sehen, wie sie dafür sorgen wollen, dass Kindergärten und Schulen zukunftsfähig gestaltet werden. Die drei Bewerber sollen erklären, wie ihre Pläne für den Tourismus aussehen.

    Die Veranstaltung wird in etwa zwei Stunden dauern. Nach der Diskussion auf dem Podium, moderiert von RZ-Redaktionsleiter Uli Adams und Redakteur Jan Lindner, haben die Zuschauer ausreichend Gelegenheit, ihre Fragen an die Kandidaten zu stellen.

    Sollte am 24. September keiner der drei Kandidaten mehr als 50 Prozent der Stimmen erhalten, findet am 8. Oktober eine Stichwahl statt.

    Von unserem Redakteur Jan Lindner

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Donnerstag

    3°C - 6°C
    Freitag

    2°C - 5°C
    Samstag

    1°C - 4°C
    Sonntag

    1°C - 3°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach