40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » RSR darf zurück auf die Nordschleife
  • Aus unserem Archiv
    Nürburgring/Koblenz

    RSR darf zurück auf die Nordschleife

    Schlappe für die Nürburgring Automotive GmbH vor dem Oberlandesgericht Koblenz: Während einer Berufungsverhandlung hat die Betriebsgesellschaft ihr im August ausgesprochenes Hausverbot gegen RSR Nürburgring von Ron Simons zurückgezogen. Simons darf fortan wieder mit seinen Fahrzeugen die Nordschleife befahren.

    Der ausgesperrte Holländer, der seine Autos nicht über die Nordschleife fliegen lassen durfte: Ron Simons klagte gegen das Hausverbot.
    Der ausgesperrte Holländer, der seine Autos nicht über die Nordschleife fliegen lassen durfte: Ron Simons klagte gegen das Hausverbot.
    Foto: rsrnurburg.com

    Nürburgring/Koblenz. Schlappe für die Nürburgring Automotive GmbH vor dem Oberlandesgericht Koblenz: Während einer Berufungsverhandlung hat die Betriebsgesellschaft ihr im August ausgesprochenes Hausverbot gegen RSR Nürburgring von Ron Simons zurückgezogen. Simons darf fortan wieder mit seinen Fahrzeugen die Nordschleife befahren.

    Die Vorgeschichte: Simons vermietet seit Jahren Rennfahrzeuge zum Befahren der Nordschleife. Laut einer Vereinbarung vom Januar 2010 wurde es seiner Firma gestattet, als Beifahrer im Auto der Kunden bei einer Einführungsrunde mitzufahren. Damit sollte die Sicherheit des Fahrers gefördert werden. Mitfahrten in mehreren oder allen Runden wurden jedoch ausdrücklich nicht erlaubt. Gegen diese Vereinbarung soll Simons mehrfach verstoßen haben, erklärte die Nürburgring Automative. Im August erließ die Automotive deshalb ein erneutes Haus- bzw. Zugangsverbot für die Nordschleife gegen RSR, nachdem sie ein erstes wieder aufgehoben hatte. Mit einer Klage vor dem Landgericht Mainz scheiterte Simons, im Berufungsverfahren gab die Automative GmbH klein bei.

    Das Oberlandesgericht hatte zuvor klar gemacht, wohin bei einer Entscheidung die Reise geht: Die Automative GmbH würde verlieren. Es besteht aus Sicht des Gerichts keine Grundlage für das Hausverbot. Die Nürburgring Automative, die mit sachlichen Gründen und Vertragsverletzungen argumentiert hatte, habe diese Vorwürfe nicht ausreichend belegt. Die GmbH muss nun auch die Kosten des Verfahrens zahlen. ⋌ua

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Donnerstag

    12°C - 20°C
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    11°C - 17°C
    Sonntag

    9°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach