40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Nur in Mainz übernachten mehr als in Bad Neuenahr
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Ahrweiler

    Nur in Mainz übernachten mehr als in Bad Neuenahr

    Bad Neuenahr-Ahrweiler ist Vizekönig bei den Übernachtungszahlen in Rheinland-Pfalz. Die Stadt konnte 2013 nach Mainz die meisten Übernachtungen verbuchen.

    Kliniken wie Kurköln bescheren der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler mit 40 Prozent einen hohen Anteil an Übernachtungen.
    Kliniken wie Kurköln bescheren der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler mit 40 Prozent einen hohen Anteil an Übernachtungen.
    Foto: Hans-Jürgen Voll

    Mit 786 215 Übernachtungen, eine Steigerung um 1,2 Prozent, schlägt Bad Neuenahr-Ahrweiler sogar Trier. Das Pilgerziel für historisch interessierte Besucher liegt mit 733 679 Übernachtungen nur an dritter Stelle.

    Mit einem Anteil von 40 Prozent an den Übernachtungen tragen auch die Kliniken im Heilbad zu diesem Ergebnis bei. Vergleicht man die Kurstadt an der Ahr bundesweit mit anderen Heilbädern, die mit ähnlicher Infrastruktur wie Spielbank oder historischem Stadtkern ausgestattet sind und ebenfalls Kröten wie die Gesundheitsreform schlucken mussten, dann hat sie bei der Entwicklung der Übernachtungszahlen seit 1997 eine Spitzenposition erreicht. Mit einem Plus von 26,86 Prozent rangiert sie noch vor Baden-Baden mit 26,19 Prozent. Bad Füssing hat in diesem Zeitraum 6,96 Prozent an Übernachtungen verloren.

    Die statistischen Zahlen sind für den Geschäftsführer des Ahrtal-Tourismus, Andreas Wittpohl, ein Grund, optimistisch in die Zukunft zu blicken. "Die Stimmung ist grundsätzlich gut. Wir sind mit einem positiven Denken in das Jahr 2014 gestartet", berichtet er von den Befindlichkeiten in einer Branche, die einem immer härter werdenden Wettbewerb ausgesetzt ist. Und das vor schwierigeren Rahmenbedingungen. Denn zu Buche schlagen nicht nur die gestiegenen Energiekosten, sondern auch die höheren finanziellen Belastungen, die in der Kreisstadt für die touristische Infrastruktur über die neue Fremdenverkehrsbeitragssatzung aufzubringen sind. "Mehr als 400 Mitglieder müssen tiefer in die Tasche greifen", weiß Wittpohl. Und ihm ist auch bewusst, dass die Gästekarte trotz der großen Akzeptanz und der damit verbundenen Vorteile mehr Verwaltungsaufwand für die Gastgeber bedeutet.

    Im Aufwind befindet sich die Verbandsgemeinde Adenau mit 233 283 Übernachtungen zwischen Januar und Dezember 2013 und einer Steigerungsrate von 4,3 Prozent. Hier war der Gästezuwachs durch den Ahrsteig am meisten zu spüren. Der Aufsteiger des Jahres: die Stadt Adenau mit 31 375 Übernachtungen. Sie registriert ein Plus von 20,2 Prozent und 45 Prozent mehr ausländische Gäste. Das Sorgenkind: die Verbandsgemeinde Altenahr (176 327 Übernachtungen) mit Einbrüchen von 5,3 Prozent. Vor allem die ausländischen Gäste blieben aus. In Altenahr waren es 6,2 Prozent weniger, in Mayschoß 10,7 Prozent. "Kommt nur ein Bus eines englischen Reiseunternehmers weniger, kann das schon mal Lücken reißen", weiß Andreas Wittpohl. Er hofft, dass das Hotel Lochmühle in Mayschoß mit dem neuen Pächter der Gruppe Avalon neuen Schwung für die Zukunft bekommt.

    Beim Vergleich von Gästeankünften und Übernachtungen zeichnet sich ab, dass die Urlaube immer kürzer werden. Eine Ausnahme macht da die Verbandsgemeinde Adenau mit einem relativ hohen Anteil an Ferienwohnungen. Andreas Wittpohl findet, dass dieser Trend für den Ahrtal-Tourismus kein Nachteil sein muss: "Wir sind die erste Weinkulturlandschaft, die von den Ballungszentren in Nordrhein-Westfalen mit einer kurzen Anreise zu erreichen ist." Ziel ist es jedoch, zu längeren Aufenthalten zu animieren. "Wir arbeiten unter dieser Vorgabe am Thema Urlaub", kündigt Wittpohl eine Charmeoffensive für Familien mit Kindern an. Großes Potenzial hat für ihn die neue Gästekarte mit ihren geldwerten Vorteilen, die Familien vor allem auch bei längeren Aufenthalten ausreizen könnten. Ebenso weiterhin im Blick: die ausländischen Gäste. "Sie sind nicht so preissensibel", so die Erfahrung des Touristikers.

    Von unserer Redakteurin Beate Au

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Montag

    10°C - 13°C
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    12°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach