40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Königsfeld wählt einen neuen Gemeindechef
  • Aus unserem Archiv
    Königsfeld

    Königsfeld wählt einen neuen Gemeindechef

    Am 13. März stimmt Königsfeld nicht nur über den neuen Landtag ab, sondern wählt auch einen neuen Bürgermeister. Zur Wahl steht Werner Breuer.

    Werner Breuer stellt sich am 13. März Ortsbürgermeisterkandidat zur Wahl.
    Werner Breuer stellt sich am 13. März Ortsbürgermeisterkandidat zur Wahl.
    Foto: hjs

    Von unserem Mitarbeiter Hans-Josef Schneider

    Die Tage von Hans-Josef Zipp als Ortsbürgermeister von Königsfeld sind gezählt. Auf eigenen Wunsch und wie schon nach den Kommunalwahlen 2014 angekündigt, wird er zum 31. Mai sein Amt niederlegen. Dies hat zur Folge, dass in Königsfeld ein neues Gemeindeoberhaupt gewählt werden muss. Die Urwahl findet in Verbindung mit der Landtagswahl am 13. März statt, eine etwaige Stichwahl ist für den 3. April vorgesehen. Der Erste Beigeordnete Werner Breuer bewirbt sich als einziger Kandidat um die Übernahme des Amtes. So war dies zwischen Zipp und Breuer seinerzeit auch abgesprochen.

    Werner Breuer ist 65 Jahre alt, von Beruf Bankkaufmann, verwitwet und Vater eines 27 Jahre alten Sohnes. Er wohnt seit rund 20 Jahren in Königsfeld, seit 12 Jahren ist er Mitglied des Gemeinderats und seit 2014 Erster Beigeordneter. "Nachdem Hans Josef Zipp seinen Rücktritt erklärt hatte, traten viele Bürger an mich heran mit der Bitte, die Nachfolge anzutreten. Das hat meine Entscheidung positiv beeinflusst", erklärt Breuer seine Bereitschaft zur Kandidatur.

    Im Gegensatz zur bisherigen Praxis im Gemeinderat möchte Breuer im Falle einer Wahl, dass die einzelnen Gremien der Ortsgemeinde (Ausschüsse) vor den Ratssitzungen aktiv beteiligt werden. "Ich will mich nicht aus der Verantwortung ziehen, sondern die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen und die Ideen der Mitglieder zum Wohle aller Beteiligten nutzen. Die wichtigsten Faktoren für eine fruchtbare Zusammenarbeit sind für mich Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz", so Breuer. Für ein funktionierendes Dorfleben sei die Kooperation mit und innerhalb der Vereine wichtig. In Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein "OS Künnesfeld" sollen Treffen mit den Vereinsvorständen stattfinden, um Anregungen für neue Aktionen und Projekte zu finden.

    Und welche Prioritäten will das neue Gemeindeoberhaupt setzen? Hier hat Breuer bereits konkrete Vorstellungen: "30 000 Euro stehen für die Umstellung der restlichen Straßenlaternen auf LED - Leuchten bereit. Zwecks Feinabstimmung soll in nächster Zeit noch eine Ortsbegehung durch den Bauausschuss erfolgen. Diese soll zeitnah sein, damit noch in diesem Jahr Strom eingespart werden kann. Größtes Objekt für die nächsten Jahre dürfte jedoch die Renovierung der durch Salzschäden sehr in Mitleidenschaft gezogenen Friedhofsmauer sein. Da auf dem Friedhof in Königsfeld auch die Verstorbenen von Dedenbach und Schalkenbach-Vinxt beerdigt werden, ist eine Kostenbeteiligung dieser Ortsgemeinden abzuwägen. Weiterhin strebe ich eine engere Zusammenarbeit mit den drei Nachbargemeinden an."

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 17°C
    Sonntag

    8°C - 13°C
    Montag

    10°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach