40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Köchemarkt: Gourmets hatten die Qual der Wahl
  • Aus unserem Archiv
    Bad Neuenahr-Ahrweiler

    Köchemarkt: Gourmets hatten die Qual der Wahl

    Dass gutes Essen und dazu ein erlesener Wein immer anziehen, ist den Gastronomen des Ahrtals nicht neu. Aber was sich da am Sonntag im Kurpark abspielte, übertraf alle Erwartungen.

    Der Andrang war enorm beim Köchemarkt im Kurpark.  Foto: Vollrath
    Der Andrang war enorm beim Köchemarkt im Kurpark.
    Foto: Vollrath

    Wem bei gegrilltem Kalbspaillard mit Pfifferlingen oder Scheiben von der Rinderschulter, 48 Stunden gegart mit Spätburgunder-Schalotten-Jus, Medaillon vom Hirsch oder Rehrücken, in Kräuterheu gegarter Kalbskeule oder gar bei Austern das Wasser im Munde zusammenläuft, der war am Sonntag gerade richtig beim Köchemarkt im Kurpark. Die genannten Gerichte und noch viel mehr gab es dort angeboten aus den Küchen von sieben führenden Spitzenrestaurants der Region.

    Dass gutes Essen und dazu ein erlesener Wein immer anziehen, ist den Gastronomen des Ahrtals nicht neu, aber was sich da am Sonntag im Kurpark abspielte, übertraf alle Erwartungen. Selbst zur ausgesuchtesten Musikveranstaltung sah man den Kurpark rund um den zentralen Springbrunnen selten so voll – und das den ganzen Tag über. Die Köche des „Prümer Gang“ in Ahrweiler, des Restaurants „Heidenreich“ in Heimersheim, des „Vieux Sinzig“, von „Steinheuer Heppingen“, vom Golfclub am Köhlerhof sowie von „Metzlers Restaurant“ in Bad Neuenahr kamen so richtig ins Schwitzen, um den riesigen Ansturm an Gourmets bei gleichbleibender Qualität bewältigen zu können. „Heute bleibt die Küche kalt, heute gehen wir in den Kurpark.“ Das reimt sich zwar nicht, wurde aber von unglaublich vielen Menschen umgesetzt.

    Schon am Platz an der Linde merkte man, dass im Kurpark was los sein muss, denn ganze Menschengruppen eilten in diese Richtung. So war von den Köchen gestern keine Stellungnahme zu bekommen: Sie hatten alle Hände voll zu tun. Aber diese waren nicht das eigentliche Problem, sondern das war die Tatsache, dass man so viele exzellente Speisen, und dann noch zu moderaten Preisen, natürlich nicht an einem Tag probieren konnte.

    So blieb nur die Qual der Wahl und die meisten tollen Angebote eben unprobiert. Nach verregnetem Samstag spielte auch das Wetter mit und bescherte eine angenehme Temperatur, die geradezu zum Verweilen im Kurpark einlud. Auf der gesamten Freifläche rund um den großen Springbrunnen waren Tische und Bänke aufgestellt, die zu den Spitzenzeiten kaum allen Gourmets ausreichend Platz boten.

    Die überwiegende Mehrzahl der Gäste kam von außerhalb, und viele hatten nach der der Michael-Jackson-Tribut-Show am Vorabend in der Stadt übernachtet. „Es bewährt sich, dass die Heilbadgesellschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler den Kurpark zu solch tollen Veranstaltungen freigibt und es dann auch Leute gibt, die selbst organisieren und nicht alles der Stadt überlassen“, so ein heimischer Bürger, der im Kurbad schon viele Feste miterlebt hat.

    Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Samstag

    10°C - 17°C
    Sonntag

    9°C - 13°C
    Montag

    9°C - 13°C
    Dienstag

    9°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach