40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Kinderschutzbund zieht Jahresbilanz
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Ahrweiler

    Kinderschutzbund zieht Jahresbilanz

    Der Kinderschutzbund im Kreis Ahrweiler blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurück. Nach gründlicher Renovierung ist der Verein im September 2014 in die neue Geschäftsstelle in Bachem eingezogen, wo es nun in der Neuenahrer Straße 11 auf zwei Etagen viel Platz für die zahlreichen Angebote des Vereins gibt.

    Die Vorsitzende des Kinderschutzbundes im Kreis Ahrweiler, Ulrike Kaiser (2. von links), leitete die Mitgliederversammlung.
    Die Vorsitzende des Kinderschutzbundes im Kreis Ahrweiler, Ulrike Kaiser (2. von links), leitete die Mitgliederversammlung.
    Foto: Hans-Jürgen Vol

    Bei der jüngsten Mitgliederversammlung berichtete die Vorsitzende Ulrike Kaiser über die Aktivitäten im Jahr 2014. Unter anderem gibt es im Familientreff in der Bachemer Geschäftsstelle seit Oktober das neue Angebot "Spiel, Spaß und Bewegung". Dabei können Kinder im Alter von ein bis vier Jahren in den Räumen des Kinderschutzbundes anderthalb Stunden lang gemeinsam spielen, während sich die Großeltern, Mütter, Väter oder sonstigen Betreuungspersonen mit einer begleitenden Fachkraft und untereinander austauschen. Das Angebot fand schnell große Resonanz. Daher gibt es inzwischen zwei Termine: am Donnerstagnachmittag und am Freitagvormittag. Auch im Familientreff in Oberbreisig werden Spiel, Spaß und Bewegung in der Gruppe angeboten.

    Im Rahmen der Mitgliederversammlung berichtete die stellvertretende Vorsitzende Ulrike Ring-Scheel über das Treffen des Kinderschutz-Bundesverbandes in Berlin. Unter anderem wurde dort eine Studie von Professor Franz Walter vorgestellt. Sein Göttinger Institut hatte die Vorwürfe untersucht, die 2013 in einem deutschen Wochenmagazin veröffentlicht wurden. Behauptet wurde, dass in den 1970er- und 1980er-Jahren der Kinderschutzbund gezielt von pädophil veranlagten Erwachsenen unterwandert worden sei. "Dies konnte in der Studie nicht bestätigt werden", sagte Ring-Scheel, "aber wir sind uns der Gefahr und unserer besonderen Verantwortung bewusst."

    Auch wenn es im Kreis Ahrweiler bisher keine derartigen Vorfälle gegeben habe, werde man weiterhin aufmerksam bleiben, versprach sie. Unter anderem seien bei jedem Projekt immer zwei Verantwortliche im Einsatz. "Es ist eine potenzielle Abschreckung, wenn allgemein bekannt ist: Wir schauen hin!", so Ulrike Ring-Scheel.

    Das Projekt Tagespflegebörse mit insgesamt 31 Tagespflegepersonen findet in Kooperation mit dem Kreis statt. Beim momentanen Kitastreik könne man allerdings den Eltern nicht helfen. Schriftführerin Andrea Jahnen: "Wir können keine zusätzlichen Kinder aufnehmen. Außer wenn irgendwo ein Platz frei wird." Das ist allerdings selten der Fall. "Ein Glück, dass die Tagesmütter nicht streiken", sprach Jahnen den Eltern der betreuten Kinder aus der Seele.

    Der Kreisverband Ahrweiler im Deutschen Kinderschutzbund ist an mehreren Fronten aktiv. So gibt es ausgebildete Familienpaten, die Familien in Stresssituationen unterstützen und sehr gefragt sind. Es gibt viele Angebote für Kinder. Bei Präventionsprojekten lernen sie zum Beispiel, "Nein" zu sagen, wenn Erwachsene übergriffig werden. Sie sind gemeinsam in der Natur unterwegs, lassen sich im Märchencafé verzaubern und kümmern sich um Umweltthemen. Auf der anderen Seite kümmert sich der Kinderschutzbund auch um die Eltern und bietet Beratung in allen Erziehungsfragen an.

    Von unserer Mitarbeiterin Gabi Geller

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Montag

    10°C - 13°C
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    12°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach