40.000
Aus unserem Archiv
Mayschoß

Jugendtreff Mayschoss feiert 20. Geburtstag

Ein Ort zum Gestalten, Werken, zum Chillen und zum Reden. Der Jugendtreff Mayschoß ist für Jugendliche aus dem Dorf genau das: ein vielseitiger Ort. Am Sonntag feierten sie den 20. Geburtstag des Treffs in und um das Mayschosser Bürgerhaus. Neben einem Tag der offenen Tür feierten rund 100 Gläubige auf dem Gelände des Bürgerhauses eine Open-Air-Messe.

Mit einer Open-Air-Messe begann die Feier zum 20. Geburtstag des Jugendtreffs in Mayschoß.
Mit einer Open-Air-Messe begann die Feier zum 20. Geburtstag des Jugendtreffs in Mayschoß.
Foto: riu

Darin erinnerte Lothar Anhalt, Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft Altenahr, an die Flüchtlingsproblematik – und forderte zum Handeln auf. "Nur mit Kommunikation und Mut können wir das Problem lösen", sagte Anhalt. Ganz besonders der Jugend wünschte er "Mut zu gestalten in der Welt und im Ort." Severin Schoppen begleitete die Open-Air-Messe musikalisch.

Nach der Messe rief die VG-Beigeordnete Ingrid Näkel-Surges die vielen künstlerischen Projekte des Jugendtreffs in Erinnerung: die Bildergalerie im Saffenburgtunnel, die neu gestaltete Ufermauer am Bahnhof oder das Pixel-Bild "Saffenburg digital". "Ihr macht etwas für den Ort, aber auch die Verbandsgemeinde", lobte Näkel-Surges. Der Kreisbeigeordnete Horst Gies berichtete von seinen Fahrradtouren entlang der Ahr. In Mayschoß bemerke er immer wieder künstlerische Spuren der Jugendlichen. Horst Gies rief auf: "Werdet nicht müde, etwas zu bewegen und euer Engagement weiterzugeben."

Ortsbürgermeister Hans-Ulrich Jonas lobte neben der sichtbaren auch die unsichtbare Arbeit der ehrenamtlichen Leiterin Anneliese Baltes. Seit 20 Jahren stellt sie mit den Jugendlichen Projekte auf die Beine, organisiert Ausflüge und hat ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der jungen Leute. "Du nimmst Dir Zeit und bis Ansprechpartner für die Jugendlichen. Das ist eine sehr wichtige Arbeit", lobte Jonas. Als Geschenk hatte er eine Tafel gestalten lassen, die Projekte des Treffs zeigt und nun zentral im Ort installiert werden soll. Auch Jugendpfleger Werner Söller (Pro Büro für Jugendarbeit Altenahr) richtete seinen Dank an "das Gesicht des Jugendtreffs", Anneliese Baltes. Jugendarbeit sei kein Zufall, kein Muss, sie brauche Kämpfer und Lobbyisten, die sich für die Jugendlichen einsetze. Kämpfer wie Anneliese Baltes. "Dir war es immer wichtig, junge Erwachsene mit in die Leitungsarbeit zu nehmen, um von Generation zu Generation dem Jugendtreff neues Leben einzuhauchen", sagte Söller.

Die Gäste schauten sich anschließend im Bürgerhaus um. Beim Tag der offenen Tür präsentierten die Jugendlichen einen eigenen Film, Bilder ihres Segelausflugs in Holland und verkauften Gulaschsuppe und Würstchen.

Von unserem Mitarbeiter Marius Reichert

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Dienstag

15°C - 24°C
Mittwoch

15°C - 27°C
Donnerstag

17°C - 31°C
Freitag

14°C - 26°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach