40.000
Aus unserem Archiv

Grafschaft: Transparent gegen Gülletransporte geklaut

Grafschaft-Vettelhofen – Keinen Tag lang hat das Transparent "Stoppt Gülle-Importe" an einem Zaun am Vettelhofener Kreisel gehangen, da war es schon gestohlen.

Hier hing das drei Meter mal ein Meter große Transparent mit der Aufschrift "Stoppt Gülle-Importe". Jetzt kann Heinz Weber nur noch die Kabelbinder entfernen.
Hier hing das drei Meter mal ein Meter große Transparent mit der Aufschrift "Stoppt Gülle-Importe". Jetzt kann Heinz Weber nur noch die Kabelbinder entfernen.
Foto: Vollrath

"Buchstäblich über Nacht", sagt der stellvertretende Vorsitzende der Bürgerinitiative gegen industrielles Güllelager und Massentierhaltung in Wohnortnähe, Heinz Weber. "Wir haben es am Samstag aufgehängt. Am Sonntagmorgen war es weg."

Nachdem der Gelsdorfer Landwirt Theo Münch seine Pläne für ein 5,5 Millionen Liter fassendes offenes Güllebecken auf Eis gelegt hat und das Antragsverfahren ruht (die RZ berichtete), hatte sich die aktuell rund 120 Mitglieder zählende Bürgerinitiative nach den Worten ihres stellvertretenden Vorsitzenden eine "gewisse Zurückhaltung auferlegt" und auf weitere öffentlichkeitswirksame Protestaktionen verzichtet. Dennoch ist es nicht still um das Thema geworden. In den Fokus rücken die Gülletransporte aus Niedersachsen und den Niederlanden. "Wir bekommen immer wieder Anrufe von Bürgern, die uns schwere Lastwagen melden, die Gülle auf den Felder ausbringen", berichtet Weber. Sieben bis acht Lkw mit 25 000-Liter-Tanks auf einen Schlag sind in diesen Tagen keine Seltenheit. Vor diesem Hintergrund hatte sich die Bürgerinitiative dazu entschlossen, ihr demoerprobtes Transparent an gut sichtbarer Stelle zu hissen. Da es sich um ein professionell bedrucktes Kunststoffprodukt handelt, schmerzt der Verlust auch finanziell.

Dabei hing es an einem Zaun auf einem privaten Grundstück, das seinerseits von einem Maschendrahtzaum umgeben ist. "Das ist nicht mal eben so beiläufig abgerissen worden, sondern da hat sich jemand richtig Mühe gegeben", meint Weber. "Das Transparent ist gezielt entfernt worden." Ohne einen konkreten Verdacht zu äußern, weiß er doch, dass viele Landwirte mit der Gülle ein gutes Geschäft machen. Nicht erst neuerdings. Seit jedoch die Bürgerinitiative auf die Gefahren für Gesundheit und Umwelt aufmerksam macht, sind die Leute sensibler geworden, hat Weber festgestellt. "Mit dem Thema haben wir in ein Wespennest gestochen", sagt der stellvertretende Vorsitzende. Am Montag hat die Bürgerinitiative Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Und eine Belohnung ausgesetzt: 100 Euro für denjenigen, der sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftat gibt.

Von unserem Redakteur Frieder Bluhm

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Sonntag

16°C - 28°C
Montag

16°C - 26°C
Dienstag

16°C - 27°C
Mittwoch

16°C - 28°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach