40.000

NiederzissenFirma aus Niederzissen will Vorreiter bei Futterzusatzmitteln sein: Das steckt dahinter

Katharina Demleitner

Stress verändert das Verhalten – auch bei Tieren. Gestresste Schweine knabbern anderen das Ringelschwänzchen an, Hühner picken sich die Federn. Gleichzeitig achten Verbraucher immer stärker auf die Qualität der Lebensmittel und damit das Tierwohl: Laut Ernährungsreport 2018 wären 90 Prozent der Deutschen bereit, mehr für Fleisch zu bezahlen, wenn die Tiere besser gehalten worden sind, als es das Gesetz vorschreibt.

Antje Eckel, Pionierin moderner Futterzusatzstoffe, baute mit ihrem Mann einen weltweit agierenden Betrieb auf. Foto: Katharina Demleitner

Ein Faktor, um den Stress im Stall zu reduzieren, ist die Fütterung. Bei der ...

Lesezeit für diesen Artikel (718 Wörter): 3 Minuten, 07 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Mittwoch

3°C - 10°C
Donnerstag

2°C - 8°C
Freitag

1°C - 8°C
Samstag

-1°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach