40.000
Aus unserem Archiv
Remagen

Diebstähle, Unfälle, Einbrüche: Einsatzprotokoll der Remagener Polizei an einem "ganz normalen" Montag

Sachbeschädigung, Diebstahl, Unfälle, Einbrüche, zwischendurch mal eine Vermisstensache oder ganz selten auch mal ein Todesfall: So sieht der Alltag aus für die Beamten der Remagener Polizeiinspektion.

Symolbild.
Symolbild.
Foto: dpa

Um darzustellen, was einem ganz normalen Montag im Dienstgebiet der Ordnungshüter am Rhein geschieht und sie beschäftigt, ohne dass ein sonderlich spektakulärer Großeinsatz dabei wäre, hat deren Leiter Ralf Schomisch ein Protokoll des 23. Oktober herausgegeben.

Es liest sich wie eine Aneinanderreihung vermeintlich kleiner Anlässe – doch beinahe jeder von ihnen zieht (Schreibtisch-)Arbeit für die Polizisten nach sich. Dabei war dieser Montag des 23. Oktober nur ein ganz normaler Wochentag:

  • 6.45 Uhr: Meldung einer Gefahrenstelle durch Tierkörper neben der L 114. Jagdpächter verständigt.
  • 7.40 bis 8 Uhr: Schulwegüberwachung in Sinzig.
  • 8.44 Uhr: Anzeigenaufnahme zu einer Nötigung in Sinzig.
  • 8.35 Uhr: Anzeigenaufnahme zu Diebstahl einer Geldbörse in Köln.
  • 8.59 Uhr: Fundsache bei der Schulwegkontrolle in Sinzig. Weiterleitung an Fundbüro.
  • 10.48 Uhr: Hinweis auf verdächtiges Fahrzeug in Sinzig. Die Überprüfung ergab: Alles ist ordnungsgemäß.
  • 10.54 Uhr: Hinweis auf verdächtige Personen auf einem Privatgrundstück. Es handelte sich um Handwerker.
  • 11 Uhr: Aufnahme eines versuchten Wohnungseinbruchs in Wehr.
  • 11.40 Uhr: Aufnahme einer Unfallflucht im Stadtgebiet Sinzig.
  • 11.57 Uhr: Gerichtsvollzieher des Amtsgerichts Sinzig ersucht um Amtshilfe bei einer Wohnungsräumung. Räumung verläuft ohne Zwischenfälle.
  • 12 Uhr: Beratungsgespräch mit einer Betroffenen hinsichtlich eines Falls von Gewalt in engen sozialen Beziehungen. Aufzeigen von Möglichkeiten der Interventionsstelle.
  • 13.05 Uhr: Hinweis auf ein Fahrzeug mit unsicherer Fahrweise. Kontrolle ergibt keine Unregelmäßigkeiten.
  • 14.19 Uhr: Anzeigenaufnahme: Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug in Remagen.
  • 15 Uhr: Verkehrskontrolle aus dem Streifendienst heraus. Untersagung der Weiterfahrt eines Lkw wegen gravierender Mängel an der Bereifung.
  • 15.23 Uhr: Anzeigenaufnahme nach Aufbruch eines Zigarettenautomaten am Yachthafen in Oberwinter.
  • 15.51 Uhr: Unfallaufnahme auf der B 9 in Remagen: Missachtung der Vorfahrt.
  • 15.58 Uhr: Anzeigenaufnahme einer Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug in Sinzig.
  • 16.08 Uhr: Unfallaufnahme auf einem Parkplatz in Sinzig.
  • 16.11 Uhr: Unfallaufnahme nach Vorfahrtsverstoß in Sinzig.
  • 16.58 Uhr: Meldung über eine Gefahrensituation auf der B 9 durch einen Fahrradfahrer. Konnte nicht mehr angetroffen werden.
  • 18.14 Uhr: Anzeigenaufnahme: Diebstahl von Werkzeug aus einer Werkstatt in Burgbrohl.
  • 18.41 Uhr: Beratung einer Familie über mögliche Lösungswege zu aktuellen Familienproblemen.
  • 19.20 Uhr: Tatortaufnahme eines Tageswohnungseinbruchs in Bad Bodendorf.
  • 19.33 Uhr: Anzeigenaufnahme wegen Nutzung eines nicht zugelassenen Pkw in Bad Breisig.
  • 20.01 Uhr: Meldung über ein verdächtiges Fahrzeug im Stadtgebiet Sinzig. Konnte nicht mehr angetroffen werden.
  • 20.47 Uhr: Unterstützungsanfrage der Rettungsleitstelle, da Sanitäter Probleme mit einer randalierenden Person am Bahnhof Sinzig haben. Situation klärte sich vor dem Eintreffen der Polizei.
  • 21 Uhr: Verkehrskontrolle eines Privatfahrzeugs mit mobilem Blaulicht. Bericht an Kfz-Zulassungsstelle.
  • 23.38 Uhr: Eine hilflose/verwirrte Person muss der Ehrenwall’schen Klinik in Ahrweiler zugeführt werden.
  • 23.39 Uhr: Hinweis auf verdächtige Personen in der Kiesgrube Bad Breisig. Es konnte eine Person festgestellt werden, die Betäubungsmittel mit sich führte. Anzeige nach Betäubungsmittelgesetz.
  • 23.47 Uhr: Verkehrsunfall mit Wild auf der L 82 bei Waldorf.
  • 0.25 Uhr: Meldung über randalierende Person im Krankenhaus Remagen. Situation hatte sich vor Eintreffen der Streife beruhigt.
  • 2.23 Uhr: Unterstützung der Polizei Bad Neuenahr-Ahrweiler bei der Fahndung nach einem flüchtigen Straftäter. jl

Zuständig für 67 100 Menschen

Das Dienstgebiet der Polizeiinspektion (PI) Remagen umfasst die Städte Remagen und Sinzig sowie die Verbandsgemeinden Bad Breisig und Brohltal. Allerdings hier ohne die Ortsgemeinden Schalkenbach, Königsfeld, Spessart, Kempenich, Weibern und Hohenleimbach. Für diese Orte ist die PI Adenau zuständig.

Im Dienstgebiet der Remagener Beamten wohnen 67.100 Menschen, die Fläche umfasst 254,56 Quadratkilometer. Großveranstaltungen sind Rhein in Flammen Anfang Mai sowie der alljährliche Demotag Mitte November. Hier sind jedoch stets Beamte aus ganz Deutschland im Einsatz. jl

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Mittwoch

16°C - 28°C
Donnerstag

10°C - 19°C
Freitag

10°C - 17°C
Samstag

10°C - 18°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach