40.000
Aus unserem Archiv
Sinzig/Remagen

B 9-Kreisel bei Sinzig: So ändert sich die Verkehrsführung

Die Arbeiten am Hochkreisel an der B 9 zwischen Sinzig und Remagen gehen weiter. Ab Montag, 19. März, wird zunächst eine zusätzliche Fahrspur Richtung Kripp gebaut. Das teilt der Landesbetrieb Mobilität (LBM) mit. Die Verkehrsteilnehmer müssen sich in den nächsten Monaten auf einige Hindernisse einstellen. Wir beantworten die sechs wichtigsten Fragen:

Am Hochkreisel an der B 9 bei Sinzig stehen Arbeiten an: Hier soll eine eigene Abbiegespur in Richtung Kripp (rote Markierung) gebaut werden. Verkehrsteilnehmer müssen bis Ende Juni mit Sperrungen und Umleitungen rechnen.
Am Hochkreisel an der B 9 bei Sinzig stehen Arbeiten an: Hier soll eine eigene Abbiegespur in Richtung Kripp (rote Markierung) gebaut werden. Verkehrsteilnehmer müssen bis Ende Juni mit Sperrungen und Umleitungen rechnen.
Foto: -

1 Welche Arbeiten stehen an? Neben der zusätzlichen Fahrspur, einem sogenannten Bypass von der B 9 in Richtung Kripp werden die Fahrbahndecke erneuert sowie die Schutzplanken und der gesamte Mitteltrennstreifen auf der B 9 zwischen Remagen und der Ahrbrücke bei Sinzig. Der LBM hat die Arbeiten in drei Bauabschnitte unterteilt.

2 In welchem Zeitraum finden die Arbeiten statt? Laut LBM beginnen sie am Montag, 19. März, und sollen bis zum 30. Juni dieses Jahres abgeschlossen sein.

3 Auf welche Beeinträchtigungen müssen sich Verkehrsteilnehmer einstellen? Die Beeinträchtigungen sind je nach Bauabschnitt unterschiedlich. Während im ersten Abschnitt die zusätzliche Fahrspur Richtung Kripp gebaut wird, wird hier die Ein- und Ausfahrt voll gesperrt. Der Verkehr wird über die B 9 bis Remagen umgeleitet, weiter über die Südallee, Joseph-Rovan-Allee und Mittelstraße bis zur B 266 in Kripp. Die Umleitung erfolgt auch in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Dieser erste Bauabschnitt wird laut der Landesbehörde vier bis fünf Wochen dauern, also etwa bis Mitte April. Im zweiten Bauabschnitt sollen alle Auf- und Abfahrten befahrbar bleiben.

4 Wie sieht dieser zweite Bauabschnitt aus? Hier werden die Arbeiten zur Deckenerneuerung auf der B 9 zwischen Remagen und der Ahrbrücke Sinzig durchgeführt. Zunächst werden die äußeren Fahrspuren in beiden Richtungen erneuert. Während dieser Bauphase wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen jeweils über die innere Fahrspur geführt.

5 Und mit welchen Hindernissen müssen Verkehrsteilnehmer im dritten Abschnitt rechnen? Vermutlich mit gar keinen. Dann werden jeweils die inneren Fahrspuren sowie die Mittelschutzplanke und der Mitteltrennstreifen der B 9 zwischen Remagen und der Ahrbrücke Sinzig erneuert. Der Verkehr wird über die bereits erneuerten äußeren Fahrspuren geführt. Alle Auf- und Abfahrten bleiben in dieser Phase laut LBM befahrbar.

6 Was kosten die Arbeiten, und wer bezahlt sie? Laut LBM kosten die Arbeiten für alle drei Bauabschnitte 1,85 Millionen Euro. Sie werden komplett vom Bund übernommen. Insgesamt werden rund 30.000 Quadratmeter Asphaltfläche erneuert.

Von unserem Redakteur Jan Lindner

1,85

Millionen Euro kosten die Bauarbeiten am B 9-Hochkreisel bei Sinzig insgesamt. Sie werden vom Bund getragen.

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Montag

14°C - 22°C
Dienstag

15°C - 24°C
Mittwoch

17°C - 29°C
Donnerstag

12°C - 25°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach