40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Aus erzieherischen Gründen gebremst? - Neun Kinder im Bus verletzt
  • Aus unserem Archiv
    Remagen

    Aus erzieherischen Gründen gebremst? – Neun Kinder im Bus verletzt

    Bei einem Unfall mit einem Schulbus in Remagen sind offenbar mehrere Kinder verletzt worden.

    Remagen - War es der Krach im Bus, war es Gezappel der Grundschüler? Ein Busfahrer bremste am Freitagmittag gegen 12.45 Uhr auf dem Weg zur Schule in Remagen so scharf, dass neun Kinder und zwei Lehrer verletzt wurden. Gegen den Mann wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Der Fall ist nun bei der Staatsanwaltschaft.

     Die Klasse 3 c der Grundschule St. Martin und ihre Klassenlehrerin sowie ein Praktikant waren auf dem Rückweg vom Verkehrsgarten Sinzig. In der Remagener Südallee stieg der Busfahrer dann derart heftig auf die Bremse, dass Kinder und die beiden Erwachsenen durch den Bus fielen. Neun Kinder im Alter zwischen acht und neun Jahren wurden mit Schürfwunden und Schrammen ins Krankenhaus eingeliefert. Sie wurden vorsorglich behandelt. Die beiden Erwachsenen wurden vor Ort verarztet. Keiner wurde schwer verletzt.

    „Wie ich hörte, war im Bus alles friedlich und ruhig“, sagt Anjo Närdemann, Rektorin der Grundschule St. Martin. „Das war eine Vollbremsung ohne Grund. Selbst wenn ein Kind durch den Bus gelaufen wäre, hätte der Busfahrer das nicht tun dürfen. Das ist Willkür.“ Wie Närdemann sagt, rückten vier Notarztwagen, eine Polizeistreife sowie ein Vertreter der Firma Transdev an. Die Kinder wurden im Krankenhaus geröntgt. „Dem Busunternehmen ist der Vorfall sehr unangenehm“, sagt Närdemann. „Hinter den Kulissen geht es hoch her. Sie wollen sich wohl bei den Eltern entschuldigen.“

    Polizeihauptkommissar Klaus Zelmer von der Polizei Remagen sagt: „Wir nehmen an, dass der Mann aus ,erzieherischen Gründen' bremste.“ Auch die Fahrtüchtigkeit des Busfahrers wurde überprüft.

    „Das ist eine erschütternde Geschichte. Wir sind bei den Betroffenen. So weit wir wissen, hat der Fahrer ohne äußeren Anlass gebremst. Das geht gar nicht“, sagt Werner Schui, Pressesprecher der Stadtwerke Bonn. Die ist Betriebsführer der Firma Transdev, wo der Fahrer angestellt ist. Schui: „Er wird von uns nicht mehr zugelassen.“

    Jan Lindner

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 17°C
    Sonntag

    8°C - 13°C
    Montag

    10°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach