40.000
Aus unserem Archiv
Ramersbach

1025 Jahre ist der Stadtteil alt: Warum es in Ramersbach einfach schön ist

1025 Jahre ist es her, dass Ramersbach erstmalig urkundlich erwähnt wurde (die RZ berichtete). Kein besonders runder Geburtstag, aber immerhin Grund genug, der vielen Menschen zu gedenken, die den romantischen Höhenort in den vielen Jahren als ihre Heimat angesehen und hier ihr Leben verbracht haben.

Ortsvorsteher Fritz Langenhorst (links) und Landrat Jürgen Pföhler bei der Ramersbacher Jubiläumsfeier.  Foto: Hans-Jürgen Vollrath
Ortsvorsteher Fritz Langenhorst (links) und Landrat Jürgen Pföhler bei der Ramersbacher Jubiläumsfeier.
Foto: Hans-Jürgen Vollrath

Und das tat die Mehrheit der rund 600 Ramersbacher in einer Festmesse genauso wie in einem Festkommers oder mit fröhlicher Musik und einem kühlen Schlückchen.

Der Wert des Begriffes Heimat sei in den letzten Jahren wieder neu entdeckt worden, so Ortsvorsteher Fritz Langenhorst innerhalb seiner Festansprache. Bedeute er doch Zusammenleben, Tradition, Geschichte und viele Dinge mehr. Es sei eben der Ort, wo man sich wohlfühle, wo die Familie sei. Als moderner zukunftsorientierter Stadtteil biete Ramersbach alles, um noch viel weitere Geschichte vor sich zu haben.

Dieser Ansicht war auch Bürgermeister Guido Orthen, der am Samstag gemeinsam mit Landrat Jürgen Pföhler und Dechant Jörg Meyrer zum Festkommers in das neue Dorfgemeinschaftshaus gekommen war. „Wir sind froh und dankbar, dass wir Ramersbach unter den 13 Stadtteilen dabei haben“, sagte Orthen. Trotz aller Zugehörigkeit zur Kreisstadt habe sich der Ort seine eigene Identität und seine Eigenheiten erhalten. „Es ist einfach schön hier“, sagte der Bürgermeister.

Lebens- und liebenswert fand auch Landrat Jürgen Pföhler den Ort. Er habe viele Vorzüge und malerische Winkel und sei als Ausgangsort der „Historischen Straße“ sowie des „Köhler- und Lohewegs“ mit einer wunderschönen Natur gesegnet. Lobend erwähnte er die zahlreichen Vereine, die den Ort erst lebensfähig machten. Chronist Günther Köster berichtete Ernstes und Vergnügliches aus dem Geschehen der letzten 25 Jahre, bevor die Jubiläumsfeier in ein gemütliches Zusammensein überging. In einer sehenswerten Ausstellung im Gemeindehaus gab es begleitend viele Dokumente und Fotos aus 1025 Jahren Ramersbach zu sehen. Prunkstück war dabei die Reproduktion der Urkunde von Otto III. von 992 aus der man die Existenz des Ortes erstmalig erfuhr.

Von unserem Mitarbeiter
Jochen Tarrach

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Samstag

-9°C - 2°C
Sonntag

-10°C - -1°C
Montag

-11°C - -3°C
Dienstag

-12°C - -4°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach