40.000
Aus unserem Archiv
Bad Münster-Ebernburg

Zwölffamilienhaus entsteht am Kurpark

In der Kurhausstraße in Bad Münster am Stein-Ebernburg entsteht in Kürze neuer Wohnraum – in unmittelbarer Nähe zum Kurpark. Das seit langem leerstehende „Hotel am Kurpark“, in direkter Nachbarschaft der Paracelsus-Klinik, wurde bereits abgerissen, auf der rund 1300 Quadratmeter großen Fläche wird ein großes Wohnhaus mit zwölf Wohnungen gebaut.

„Wohnen am Kurpark“: Ein großes Wohnhaus mit zwölf Eigentumswohnungen und einer Tiefgarage ist in der Planung. Foto: Marian Ristow
„Wohnen am Kurpark“: Ein großes Wohnhaus mit zwölf Eigentumswohnungen und einer Tiefgarage ist in der Planung.
Foto: Marian Ristow

Vorhabenträger ist der Kirner Projektentwickler Dag Stein Herzberger, der mit seiner Firma Stein Koordination bereits an mehreren Stellen der Stadt tätig war. Stein setzt mit seiner Firma die Sanierung des BKEG-Gebäudes in der Richard-Wagner-Straße um, verwirklichte den Bau des Fitnessstudios „Smile X“ in der Hannah-Arendt-Straße gestalterisch um und plant zurzeit das Wohnprojekt „Am Römerkastell“, bei dem hinter der Hauptfiliale der Post am Europaplatz ein Baukörper aufgestockt wird. Ebenfalls in der Mache: Stein hat zwei Grundstücke im Salinental, zwischen B48 und Heinrich-Held-Straße, gekauft. Das, auf dem sich noch die ehemalige Entbindungsklinik Frau Dr. Evamaria Komenda befindet, sowie das benachbarte Areal hinter dem Sulzer Hof. Auch dort könnte Wohnraum entstehen. Der gesetzliche Rahmen gäbe das her.

Auch in BME investiert Stein einen Millionenbetrag. Aktuelle befinde man sich in der letzten Abstimmungsphase, erklärt er im Gespräch mit unserer Zeitung. Ein Bauantrag soll in Kürze gestellt werden. Die zwölf Eigentumswohnungen weisen Flächenzahlen von jeweils rund 100 Quadratmetern auf, ebenso soll eine Tiefgarage gebaut werden. Bereits Ende Februar könnten die Wohnungen in den Verkauf gehen – eventuell unter dem Namen „Wohnen am Kurpark“.

Der Bebauungsplan für das von vielen Bürgern als sensible Lage angesehene Gebiet wurde im vergangenen geändert. Zuvor war dort nur eine kurbezogene Nutzung möglich. Das „Hotel am Kurpark“ wurde von 1978 bis 2011 von Hubert Kirchner geführt, dieser erstand es in den 1970er-Jahren von den ursprünglichen Eigentümern, der Familie Grund. Kirchner schloss das Hotel aus Altersgründen und verkaufte es samt Grundstück an einen französischen Investor, der nach anfänglicher Euphorie schnell das Interesse daran verlor. Hotel und Anwesen in der Top-Lage mitten im Kurgebiet verkamen, die Natur eroberte sich den Bau zurück. 2017 wurde es abgerissen.

Von unserem Redakteur Marian Ristow

Bad Kreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Wildtiere im Zirkus

Sollten Wildtiere im Zirkus präsentiert werden?

Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Anzeige
  • Meist gelesen im Öffentlichen Anzeiger
Regionalwetter
Dienstag

15°C - 25°C
Mittwoch

16°C - 24°C
Donnerstag

14°C - 25°C
Freitag

15°C - 27°C
epaper-startseite