40.000
Aus unserem Archiv
Mörschied

Yeeehah: Mit Winnetou II geht's in die Freilichtsaison

Günter Weinsheimer

Mit „Winnetou II“ startet die Freilichtbühne Mörschied am kommenden Samstag, 16. Juni, um 20.15 Uhr in die Spielsaison 2018, die am Sonntag, 22. Juli, endet. Dazwischen liegen zwölf Aufführungen.

Hauptdarsteller und Sponsoren freuen sich auf „Winnetou II“. Die Festspiele starten am Samstag auf der Freilichtbühne Mörschied.  Foto: Günter Weinsheimer
Hauptdarsteller und Sponsoren freuen sich auf „Winnetou II“. Die Festspiele starten am Samstag auf der Freilichtbühne Mörschied.
Foto: Günter Weinsheimer

Marcel Gillmann ist nicht nur Darsteller des Ölbarons „Forster“, sondern auch Textbuchautor und Regisseur des Stückes. Die Hauptdarsteller starteten im März mit den ersten Sprech- und Stellproben, seit Anfang Mai ist die gesamte Komparserie dabei. 15 Pferde sind im Einsatz, die sich an die Schüsse und die gesamte Pyrotechnik gewöhnen müssen.

„Die Darsteller sind bestrebt, den Zuschauern eine perfekte Performance zu präsentieren. Deshalb werden Kampfszenen geprobt, Texte geübt, sogar Sprechübungen gemacht, Tänze einstudiert und Reitszenen geübt – so lange, bis es passt. Wir wollen unsere Zuschauer in eine zweieinhalbstündige Traum- und Abenteuerwelt entführen und ihnen Freude bereiten“, sagt Alexander Klein, Marketingchef der Freilichtbühne Mörschied. Hingewiesen wurde auch auf die Schulvorstellung am Montag, 18. Juni, ab 9.30 Uhr, die jährlich ein viel frequentiertes Schulausflugsziel darstellt.

Obendrein sind alle Mörschieder Bürger zum Sonderpreis zur Generalprobe eingeladen. Ein Dank ging auch an die Sponsoren für deren Engagement.

Backstagebereich erneuert

Vorsitzender Hans-Joachim Klein hielt einen Rückblick und Ausblick. Im Vorjahr haben die Organisatoren mit großem Aufwand und finanzieller Unterstützung den gesamten Backstagebereich mit Garderoben, Kostümen und Requisite erneuert, und auch 2018 steht im Zeichen der Weiterentwicklung. So ist ein neues Kassenhaus entstanden und die bestehende Westernstadtszenerie erhielt eine Neukonstruktion, die so das Entree der Freilichtbühne prägt. Voller Stolz erzählt Klein, dass die Zuschauer in diesem Jahr ein Indianerdorf mit Tipis und Lagerfeuer, eine Westernstadt mit Saloon, Office und einen im Stück stark frequentierten Frisörsalon sehen. Gleich nebenan erhebt sich ein mächtiger Ölbohrturm, um den herum sich viele Kampfszenen abspielen. Besonders eindrucksvoll wirkte eine Woche vor der Premiere das in grüne Hügel eingebettete Militärfort mit zwei Wachtürmen und einem großen Eingangstor. Old Firehands Bergversteck ist zu sehen, sogar ein romantischer Wasserfall. Für eine ganz besondere Atmosphäre ist gesorgt, es kann also los gehen.

Der Veranstalter leistet auch einen Beitrag zum Umweltschutz, denn der bei den Vorstellungen anfallende Gastronomiemüll soll so gering wie möglich gehalten werden. „Es wurden Thermobecher angeschafft, in die während der Veranstaltung Kaffee und heißer Tee oder für Kinder Kakao bis zum Abwinken eingefüllt wird“, sagt Vorsitzender Hans-Joachim Klein. Der Winnetoudarsteller und 2. Vorsitzende Eric Nisius teilte mit, dass zum 30. Geburtstag 2019 der Karl-May-Klassiker „Der Ölprinz“ aufgeführt werden soll. Es soll auch eine Karl-May-Messe geben.

In der ersten Saison 1989 gab es 400 Besucher, im vorigen Jahr waren es 11.500. Diese Zahl soll noch getoppt werden, 7000 Eintrittskarten wurden bereits verkauft.

Wie eine große Familie

Der junge Mörschieder Jan Christian Ries erzählte, dass er schon als Statist vor 16 Jahren erstmals Karl-May-Luft schnupperte. Seit 2009 zählt er zu den Hauptdarstellern. Sebastian Scholz aus Oberhausen bei Kirn feiert in „Winnetou II“ sein Debüt. „Wir sind eine große Familie mit vielen Jugendlichen. Zusammenhalt und Atmosphäre begeistern mich seit Jahren“, sagte Ries, dem die zehn Aufführungen während der Ferienzeit keine Probleme bereiten.

Die Freilichtbühne Mörschied denkt auch an die Hochwassergeschädigten entlang des Fischbachs und stellt während der Veranstaltungen Spendenboxen auf. Sie will selbst am Ende der Spielsaison einen finanziellen Beitrag leisten.

Die Hauptdarsteller der Festspiele 2018 sind Marcel Gillmann (Forster), Hans-Joachim Klein (Old Shatterhand), Eric Nisius (Winnetou), Alexander Klein (Tim Fimety/Parranoh), Marlis Doehring (Kitty), Lars Lichtenberger (Tante Doll/Colonel Mitchel), Sebastian Scholz (Sam Hawkins), Denise Gillmann (Rose), Pascal Korb (Gelber Falke), Sully Dreher (Harry), Bernhard Ebinger (Tha-sha-tuanga), Vanessa Nisius (Ribanna) und Jan Christian Ries (Old Firehand). Die Samstagveranstaltungen beginnen um 20.15 Uhr, sonntags geht es um 15 Uhr los, Infos unter Telefonnummer 06785/943.390, www.karl-may-moerschied.de.

Von unserem Mitarbeiter Günter Weinsheimer

Kirn
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
Regionalwetter
Mittwoch

11°C - 22°C
Donnerstag

11°C - 21°C
Freitag

9°C - 19°C
Samstag

0°C - 17°C
epaper-startseite