40.000

Region Bad KreuznachWildunfälle steigen auf neues Rekordhoch

Harald Gebhardt

Region Bad Kreuznach. Wildunfälle auf Allzeitrekordhoch, mehr schwerwiegende Verkehrsunfälle, aber nur einen Verkehrstoten: Die Bilanz ist zwar durchwachsen, aber insgesamt ist die Polizei mit den Zahlen für die Unfallstatistik 2017 im Dienstbezirk der Polizeidirektion (PD) Bad Kreuznach „recht zufrieden“, so der zuständige Polizeihauptkommissar Dirk Ballhorn. Das liegt zum einen an der positiven Entwicklung bei der Risikogruppe „Junge Fahrer“, zum anderen ist für ihn besonders erfreulich: 2017 gab es nur einen Verkehrstoten zu beklagen (der niedrigste Wert seit 2001), nachdem 2016 drei Menschen bei Unfällen tödlich verletzt wurden.

Der einzige Unfall mit tödlichem Ausgang war auch eher ungewöhnlich: Am 22. Dezember läuft um 1.56 Uhr ein alkoholisierter 23-jähriger Fußgänger auf der B 41 auf Höhe der Anschlussstelle Gensinger Straße ...

Lesezeit für diesen Artikel (453 Wörter): 1 Minute, 58 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Regionalwetter
Freitag

-2°C - 3°C
Samstag

-2°C - 1°C
Sonntag

1°C - 2°C
Montag

2°C - 5°C
epaper-startseite