40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Tolle Stimmung und Rekordbeteiligung beim neunten Kreuznacher Firmenlauf – Wetter spielte mit [viele Fotos/Video]

Harald Gebhardt

Die Ansage war klar: An der 5000er-Marke wollte man beim Bad Kreuznacher Firmenlauf 2018 kratzen. Das klappte nicht ganz, sie wurde knapp verfehlt. Der Läuferrekord aber wurde mit 4918 Teilnehmern geknackt. Obwohl der vorhergesagte Regen und die Unwetterwarnungen den ein oder anderen Freizeitsportler womöglich vom Mitlaufen und Durchstarten abhielten.

All das tat der super Stimmung im und um den Kurpark und dem Laufspaß getreu dem Credo „Come together, run together“ keinen Abbruch. Es wurde ein Riesenspektakel. Bei der neunten Auflage des von Antenne Bad Kreuznach veranstalteten Großereignisses am Donnerstag machten sich so viele Läufer, Walker und Rollstuhlfahrer um Punkt 18.30 Uhr vom Start an der Kurhausbrücke auf die etwa fünf Kilometer lange Strecke wie noch nie.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

2017 waren 4444 Teilnehmer am Start, im Jahr zuvor 4516. Nach 14 Minuten waren die Schnellsten schon wieder im Ziel, während auf der anderen Seite des Mühlenteichs viele noch gar nicht losgerannt waren. Doch Tempo war nicht alles, vielen ging es ums Mitmachen, jeder setzte sich so seine persönlichen Zeitziele. Der CDU-Landtagsabgeordnete Helmut Martin etwa wollte die Strecke unter einer halben Stunde bewältigen.

Die Läufer vom DRK-Seniorenzentrum Rüdesheim.
Die Läufer vom DRK-Seniorenzentrum Rüdesheim.

Tagsüber hieß es zunächst einmal hoffen, dass das Wetter mitspielte. Ab den Mittagsstunden konnte man schon einmal ein paar bange Blicke gen Himmel schicken, ob sich etwas zusammenbraute. Für kurze Zeit sah es nicht gut aus. Es wurde merklich dunkler, windiger und auch ein paar Grad kühler: Kurz nach 13.30 Uhr fielen die ersten Tropfen – Blitz, Donner und Hagel blieben zum Glück aber aus.

Nachmittags hellte sich der Himmel aber schnell wieder auf, und beim Start herrschte mehr oder weniger Bilderbuchwetter: Es war sonnig, immer noch 24 Grad warm – fürs Laufen also fast optimal, wenn es nicht so drückend und schwül gewesen wäre. Da waren die Schauer, die es dann doch noch gab, für die Läufer eher eine willkommene Erfrischung.

Wegen der Kornmarkt-Baustelle gab es diesmal eine andere Streckenführung für den Rundkurs: Die Startaufstellung war im Kurpark, der auch als Festgelände für die After-Run-Party diente, die direkt im Anschluss an den Lauf begann. Statt an der Rossstraße ging es in der Kaiser-Wilhelm-Straße an der Kurhausbrücke los und über die Roseninsel in Richtung Salinental.

Über die Salinentalbrücke und den Nachtigallenweg führte die bewährte Strecke wieder zurück in die Innenstadt – über die enge Fußgängerbrücke an den Cruceniathermen vorbei über Fürstenhofplatz, Kurhausstraße und Geesebrick in die Kreuz- und Mannheimer Straße und über Hospital- und Schlossstraße zurück in die Kaiser-Wilhelm-Straße.

Von unserem Redakteur Harald Gebhardt

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
epaper-startseite