40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Super Katha: Oberhausen feiert die Weinkönigin
  • Aus unserem Archiv
    Oberhausen

    Super Katha: Oberhausen feiert die Weinkönigin

    „Super Katha, super Katha, hey, hey, hey“: Mit Schlachtrufen und Transparenten gratulierten die Oberhausener Bürger Katharina Staab einen Tag nach deren sensationellem Auftritt, mit dem sie sich am Freitagabend in Neustadt an der Weinstraße die Krone der Deutschen Weinkönigin gesichert hatte. Vater Peter Staab hatte die rund 250 Fans vom Weingut zur Bilderbuchkulisse im Nahetal gelotst, zur Brücke über den Fluss, der dem Anbaugebiet seinen Namen gibt. Dort ließen die Mitglieder der Feuerwehr zu Ehren der 69. Deutschen Weinkönigin zwei Fontänen himmelwärts schießen, als Katharina Staab, noch im Cabrio der Naheweinmajestät, als Deutsche Weinkönigin Einzug hielt. Sie freute sich sichtlich über die große Anteilnahme von Freunden, Verwandten, Bekannten und Mitbürgern an ihrem Erfolg.

    Die Weinkönigin strahlte, schüttelte Hände, ließ sich drücken und bedankt sich bei allen für die Unterstützung. „Königin zu sein ist super“, beschrieb sie ihre Gefühlslage und verriet, dass die Nacht nach der Krönung nur kurz war. Die Finalistinnen hatten sich nach dem anstrengenden Wahlprocedere und Medienrummel einen Barbesuch in Neustadt zur Entspannung gegönnt.

    Der offizielle Empfang für die neue deutsche Weinkönigin findet erst noch statt. Es ist an diesem Samstag eine spontane Willkommensparty, die die Familie Staab in Zusammenarbeit mit Ortsbürgermeisterin Annelore Kuhn aus dem Boden gestampft hat. Denn für alle, die mit dem Fanbus in Neustadt waren und mitgefiebert hatten, war die anschließende Nacht kurz. Dafür hatte die Ortschefin jedoch ganz schön viele begeisterte Fähnchenschwenker mobilisieren können. „Das war ja jetzt auch schon das dritte Mal in kurzem Abstand, dass ich mit dem Feuerwehrauto rundgefahren bin und eingeladen habe“, kann Annelore Kuhn ihre Routine erklären.

    Die Dinge entwickeln sich derzeit 386 Einwohner zählenden Weindorf ausgesprochen dynamisch: Nach dem Goldmedaillengewinn im Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ räumt Oberhausen jetzt die deutsche Weinkrone ab. Darüber freute sich auch VG-Bürgermeister Markus Lüttger, der nicht nur fleißig Fähnchen schwenkte, sondern den Katharina-Anhängern auf der Luitpoldbrücke als La-Ola-Einpeitscher Bewegung und etwas Wärme verschaffte. Dabei hatte der Verbandsgemeinderat Rüdesheim bei der erst im Januar 2017 vollzogenen Gebietserweiterung zunächst die Dörfer Oberhausen und Duchroth nicht im Blick, die jetzt durch Aktivitäten auf europäischer Ebene und mit der deutschen Weinmajestät Furore machen. Die Begrüßung auf der Brücke produzierte ganz standesgemäß einen kleinen Verkehrsstau, die Feuerwehr hatte aber per Funk alles im Griff. Der harte Kern der Weinköniginnenfans zog schließlich mit Katharina und ihrer Familie ins Weingut Staab, wo man den Tag mit einer Feier in kleiner Runde in der Probierstube ausklingen ließ.

    Monika Holzhäuser und Anneliese Baab waren schon zeitig um 14 Uhr auf der Brücke und warteten darauf, dass Katharina vorfährt. „Wir haben die Wahl gestern Abend im Fernsehen mitverfolgt und haben auch bis zum Schluss mitgefiebert“, erklärten die beiden Oberhausenerinnen. Auf der Wiese unterhalb der Luitpoldbrücke warteten in dem Augenblick die Feuerwehrkameraden auf Anneliese Baabs Sohn Matthias, der Wehrführer der Ortseinheit ist und noch ein dringend benötigtes Utensil für die Wasserfontäne heranschaffte. Winzer Helmut Dönnhoff mischte sich auch unter die Jubelgemeinschaft und freute sich, dass er mit seiner Prophezeiung recht behalten hatte. „Als Katharina Naheweinkönigin wurde habe ich schon gesagt, dass sie auch das Zeug für eine Deutsche Weinkönigin hat“, erinnerte sich Dönnhoff, dessen Steillagen-Rieslinge international gefragt sind. Seine Tochter Christina Dönnhoff brachte Katharina ein tolles Geschenk zur Krönung vorbei: eine Magnumflasche 2016er Riesling Oberhäuser Brücke, eine Rarität, die zuletzt bei der VdP-Auktion in der Römerhalle zu ersteigern war.

    „Deutsche Weinkönigin ist das Größte, mehr kann man nicht erreichen“, bringt Kultur- und Weinbotschafter Heinz Kaul aus dem Nachbarort Niederhausen seine Sicht der Dinge auf den Punkt. Er hat Katharina Staab schon bei ihrer Vorbereitung auf die Naheweinköniginnenwahl unterstützt und stand ihr auch vor der Wahl zur Deutschen Weinkönigin zur Seite.

    Perfekt im Begrüßen der Majestäten und schwenken der Fähnchen zeigten sich auch Anneliese Müller und Ursula Jäckle. „Das ist eine Sensation für unser kleines Oberhausen“, sind sie sich einig. Ursula Jäckle hat sich seit dem Vorentscheid keinen Auftritt Katharinas und der fünf weiteren Finalistinnen entgehen lassen und war auch in der Wahlnacht dank WhatsApp ständig auf dem Laufenden.

    Von unserer Reporterin
    Christine Jäckel
     

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    2°C - 5°C
    Montag

    2°C - 5°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016