40.000

Kreis Bad KreuznachStatistik der Polizeidirektion Bad Kreuznach: Immer weniger Fahrer schnallen sich an

Silke Bauer

Es ist der Albtraum eines jeden Auto- oder Motorradfahrers: in einen schweren Unfall zu geraten und dabei sich oder andere schwer zu verletzen oder zu töten. Die Polizeidirektion Bad Kreuznach, zu der auch die Polizeiinspektionen Bingen und Kirn gehören, hat ihren Unfallbericht 2018 veröffentlicht: Insgesamt gab es 6105 Unfälle – das sind 156 weniger als im Jahr 2017. Ein Umstand, den die Polizei begrüßt, zumal man sich damit gegen den Bundestrend entwickele, heißt es im Bericht. Der Rückgang ist in allen drei Polizeiinspektionen zu verzeichnen.

Fünf der 6105 Unfälle forderten insgesamt fünf Todesopfer. Im Vergleich: 2017 gab es nur einen Verkehrstoten. Doch mit fünf Todesopfern liegt 2018 noch unter dem langjährigen Mittel von 7,6 getöteten ...
Lesezeit für diesen Artikel (654 Wörter): 2 Minuten, 50 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oeffentlicher Anzeiger
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Regionalwetter
Dienstag

1°C - 11°C
Mittwoch

3°C - 14°C
Donnerstag

4°C - 17°C
Freitag

8°C - 18°C
epaper-startseite