40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Sparkasse will für ihre Kunden "sexy" sein

„Sexy“ und „hip“ waren Worte, die Sparkassenvorstand Andreas Peters auffallend häufig benutzte, als es während des Richtfestes darum ging, das neueste Prestigeprojekt des Geldinstituts zu beschreiben: das Immobiliencenter, das sich dort gerade in Entstehung befindet, wo einst das Diebold-Haus stand.

Die drei Vorstandsherren der Sparkasse Rhein-Nahe hatten wenig Grund schwarz zu tragen: (von links) Steffen Roßkopf, Peter Scholten und Andreas Peters anlässlich des Richtfestes vor dem neuen Immobiliencenter. Foto: Marian Ristow
Die drei Vorstandsherren der Sparkasse Rhein-Nahe hatten wenig Grund schwarz zu tragen: (von links) Steffen Roßkopf, Peter Scholten und Andreas Peters anlässlich des Richtfestes vor dem neuen Immobiliencenter.
Foto: Marian Ristow

Jung, frisch, modern und mit Konventionen brechend – so verstehen die hohen Herren der Sparkasse Rhein-Nahe das Konzept ihres neuen Immobiliencenters in der Mittleren Mannheimer Straße, Ecke Wormser Straße. Graue Beratungsräume waren gestern. Das wurde beim Richtfest deutlich: Der Neubau auf geschichtsträchtigem Grund wird kein Sparkassenbau wie jeder andere.

„Ein wichtiger erster Bauabschnitt unseres Großprojektes hier in der Mittleren Mannheimer Straße wurde rechtzeitig vor dem Winter fertiggestellt. Dort, wo früher das Diebold-Haus mit seiner roten Fassade stand, passt das Rot der Sparkasse hervorragend hin“, begrüßte Peter Scholten, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Nahe zusammen mit Albert Castor, Prokurist des Bauherren Haca Massivbau, die Gäste. Haca baut nach den Vorstellungen der Sparkasse, das Kreditinstitut wird Mieter. Ein paar Meter in Richtung Bahngleise entsteht ein weiteres Sparkassengebäude: das Beratungscenter in direkter Nachbarschaft zur Rewe-Filiale.

Im Immobiliencenter dreht sich, wie der Name bereits unschwer erkennen lässt, alles um das Eigenheim. „Wir wollen das Abenteuer Wohnen in all seinen Facetten erlebbar machen. Unsere Kunden müssen dann entscheiden, ob sie das sexy finden“, sprach Peters. Ein wichtiger Faktor soll die Haptik sein. „Wir zeigen unseren Kunden, was im Moment so gebaut wird, welche Bauweisen angesagt, welche Tapeten hip sind. Sie sollen die Materialien anfassen können“, beschrieb Andreas Peters den leichten Baumarkt-Einschlag, den das neue Konzept begleitet.

Zu den Fakten. Die Sparkasse investiert 5 Millionen Euro in das Projekt. Auf 270 Quadratmetern Grundfläche entstehen auf 6 Etagen 1300 Quadratmeter Nutzfläche. Hauptmerkmal wird die mehrstöckige Fensterfassade sein, die in der Fußgängerzone bereits von Weitem sichtbar sein wird. Diese wird im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss aus sogenanntem Sage-Glas bestehen, das sich bei Sonneneinstrahlung selbst verdunkelt. Im Mai will man fertig sein. Im Juni werden dann rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Immobilienvermittlung, Immobilienfinanzierung, Immobilienservice und Gewerbekundenbetreuung in das Gebäude einziehen.

Die ersten beiden Geschosse sollen laut Peters „Orte der Begegnung“ werden, dort befinden sich verschiedene Themenräume, in denen die Beratung, der Kundenkontakt, stattfindet. Ein Kinderzimmer, ein Wohnzimmer, eine Küche – ganz wie in einem echten Wohnhaus. „Ein mutiger Schritt“, wie Peters befand. In der dritten Etage ist ein Großraumbüro geplant, im vierten der Sozialraum und weitere Möglichkeiten, Ausstellungen zu beherbergen. Ein Seminarraum, den beispielsweise Handwerksunternehmen für Tagungen oder Informationsveranstaltungen mieten können, ist ebenfalls Teil des neuartigen Konzeptes.

„Noch sechs Monate und dann sind wir fertig. Insgesamt wird sich die Attraktivität oberhalb der Wormser Straße durch unsere Aktivitäten aber auch wegen der Baumaßnahmen in der Nachbarschaft dauerhaft und nachhaltig verbessern“, zeigte sich Scholten optimistisch. Auch Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer fand lobende Worte für die Entwicklung der einst etwas verruchten Mittleren Mannheimer Straße: „Der Bau der Rewe-Filiale und des dazugehörigen Parkhauses war die Initialzündung.“

Von unserem Redakteur Marian Ristow

Kirn
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Das war's: Unser Jahresrückblick 2017
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

-7°C - 2°C
Montag

-8°C - 0°C
Dienstag

-9°C - -1°C
Mittwoch

-8°C - -2°C
Nahe am Ball
Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
Jahresrückblick 2016