40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Schwimmbadparty am letzten Saisontag im Salinental: Wehmütiger Abschied mit Rekordzahlen

Marian Ristow

Die Tage des Schwimmbades im Salinental waren schon seit längerer Zeit gezählt – immerhin laufen die Planungen für das kombinierte Hallen- und Freibad, das an Ort und Stelle gebaut wird, schon seit knapp fünf Jahren. Nun wurde auch offiziell Abschied gefeiert. Mit einer Party zelebrierten die Verantwortlichen der Bad-Gesellschaft das Ende des altgedienten Freibads und den Beginn einer neuen Ära.

Bürgermeister Wolfgang Heinrich (SPD, von links), Marie-Theres Günthner, die 100.000 Schwimmbadbesucherin der Saison, Renate Braun, die gerade mal neun von 137 möglichen Öffnungstagen des Schwimmbads in diesem Jahr verpasste, und Bad-Geschäftsführer Klaus-Dieter Dreesbach zelebrieren den letzten Tag des Freibads im Salinental, so wie es die meisten kennen. Bis 2021 entsteht an Ort und Stelle ein topmodernes Kombibad.
Bürgermeister Wolfgang Heinrich (SPD, von links), Marie-Theres Günthner, die 100.000 Schwimmbadbesucherin der Saison, Renate Braun, die gerade mal neun von 137 möglichen Öffnungstagen des Schwimmbads in diesem Jahr verpasste, und Bad-Geschäftsführer Klaus-Dieter Dreesbach zelebrieren den letzten Tag des Freibads im Salinental, so wie es die meisten kennen. Bis 2021 entsteht an Ort und Stelle ein topmodernes Kombibad.
Foto: Marian Ristow
Das betonte auch Bürgermeister Wolfgang Heinrich (SPD), ebenfalls Aufsichtsratsvorsitzender der Bad-Gesellschaft. „Das neue Bad wird an das alte erinnern, die Gradierwerke bleiben, die Bahnen werden wieder 50 Meter lang“, zog Heinrich Parallelen. Man saniere praktisch zwei Bäder, 50 und 60 Jahre alt, und ziehe diese an einem Ort zusammen. „An einem absolut einzigartigen Platz“, wie er befand. Es sei nun mal so, dass der Planungsprozess deutlich länger dauere als das Bauen an sich.

Der Zeitplan sieht wie folgt aus: Aktuell läuft die finale Planungs- und Genehmigungsphase. Bis Ende des Jahres soll die Baugenehmigung auf dem Tisch liegen, die ersten Abrissarbeiten können dann Anfang 2019 beginnen, erläuterte Klaus-Dieter Dreesbach, Geschäftsführer der Bad-Gesellschaft.

Sei die Genehmigung da, erfolge die Ausschreibung. Der tatsächliche Beginn der Maßnahmen könne nur dann erfolgen, wenn 60 Prozent der Kosten – symbolisch gesprochen – fix auf dem Tisch liegen, so der Geschäftsführer. Eine Kostenexplosion befürchtet er nicht.

Klar könne es sein, dass die Kosten für den Rohbau aufgrund des allgemeinen Baubooms noch etwas ansteigen könnten. „Wir haben gut gerechnet und gewisse Puffer eingebaut“, berichtete Dreesbach.

Aktuell liegt man bei 15,5 Millionen Euro – allerdings wurde das Gesamtprojekt schon um 10 Prozent im Volumen reduziert. Ursprünglich waren die Kosten mal auf 9,5 Millionen Euro beziffert worden. Dreesbach und der ebenfalls anwesende Stadtwerke-Geschäftsführer Dietmar Canis freuten sich, dass es nun endlich los geht.

Und das wurde entsprechend gefeiert: mit einem 30-Liter-Fass Freibier, Wein von der Nahewein-Vinothek, mehreren DJs, dem Kinderschutzbund, der sich um die kleinen Gäste kümmerte, und der DLRG, die ihre Kompetenz demonstrierte.

Bei 20 Grad und bewölktem Himmel fanden sich noch einmal einige Schwimmer im Salinentalbad ein und nahmen Abschied.  Fotos: Marian Ristow
Bei 20 Grad und bewölktem Himmel fanden sich noch einmal einige Schwimmer im Salinentalbad ein und nahmen Abschied. Fotos: Marian Ristow
Foto: Marian Ristow
Die Saison 2018 verlief äußerst erfolgreich für das Freibad Salinental. Mit mehr als 100.000 Besuchern stellte man einen Rekord auf, wie Klaus-Dieter Dreesbach verkündet. Die 100.000 Besucherin war Marie-Theres Günthner, die kaum einen der Öffnungstage verpasste und fleißig geschwommene Bahnen sammelte. Wehmut kam bei den Besuchern definitiv auf, einige hätten sogar ein Tränchen ob des Abschieds vom beliebten Freibad verdrückt, war zu vernehmen. Bis 2021 ruht der Schwimmbetrieb nun im Salinental – mindestens.
Von unserem Redakteur Marian Ristow
Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
Regionalwetter
Samstag

1°C - 9°C
Sonntag

2°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
epaper-startseite