40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Schritt für Schritt zur Umgehung Hochstetten
  • Aus unserem Archiv
    Hochstetten-Dhaun

    Schritt für Schritt zur Umgehung Hochstetten

    Die Umgehung kommt. Vorarbeiten wie der Abriss des Hauses Binger Landstraße 33 stehen an (wir berichteten). Doch wann die Hochstettener vom Autolärm und den Abgasen befreit sein werden, ist weiter unklar. Derzeit führt die B 41 noch mitten durchs Dorf, künftig soll sie entlang der Bahnlinie geführt werden. Schon für den Frühsommer 2011 rechnete der Landesbetrieb Mobilität in Bad Kreuznach mit der Planfeststellung. Doch die lässt auf sich warten.

    Auf der Brücke über die Bahn ist bald auch unter der Brücke unter der neuen B 41-Ortsumgehung in Hochstetten-Dhaun.
    Auf der Brücke über die Bahn ist bald auch unter der Brücke unter der neuen B 41-Ortsumgehung in Hochstetten-Dhaun.
    Foto: Armin Seibert

    Hochstetten-Dhaun - Die Umgehung kommt. Vorarbeiten wie der Abriss des Hauses Binger Landstraße 33 stehen an (wir berichteten). Doch wann die Hochstettener vom Autolärm und den Abgasen befreit sein werden, ist weiter unklar. Derzeit führt die B 41 noch mitten durchs Dorf, künftig soll sie entlang der Bahnlinie geführt werden. Schon für den Frühsommer 2011 rechnete der Landesbetrieb Mobilität in Bad Kreuznach mit der Planfeststellung. Doch die lässt auf sich warten.

    Und dann ist da noch der Bund. der muss erst einmal Mittel bereit stellen für die neue Ortsumgehung. Zwar steht der insgesamt 800 Meter lange Straßenabschnitt im Bundesverkehrswegeplan als neue Maßnahme, doch das heißt noch lange nicht, dass auch schnell Mittel zur Verfügung gestellt werden. Der aktuelle Plan stammt von 2003 und ist bis 2015 gültig. Dann wird ein neuer Plan erstellt.
    Die neue Ortsumgehung wird auf jeden Fall zweispurig sein. Sie zweigt am Ostrand des Dorfes vom bisherigen Straßenverlauf ab, überquert die Bahnlinie, um dann entlang der Gleise am westlichen Ortsausgang Richtung Kirn wieder auf die alte Trasse zu führen. Um diese Streckenführung umzusetzen, ist es nötig, dass sich die neue Umgehung auf Ständern ruhend über die Brücke schwingt, die ins Industriegebiet führt.
    Die Auf- und Abfahrten der Ortsumgehung entsprechen an keiner Stelle einem kompletten Knotenpunkt. Drei solcher Verbindungen gibt es. Wer von Hochstetten nach Kirn will, kann an der Hellbergbrücke (fast) den bekannten Weg fahren. Auch eine Auffahrt auf die B 41 in Richtung Idar-Oberstein gibt es. Im Osten des Dorfes kann man nur in Richtung Bad Kreuznach auf die Bundesstraße auffahren. Hier gibt es auch eine Abfahrt ins Dorf. Am westlichen Knoten ist dies nicht möglich. Wer hier auch Richtung Idar-Oberstein von der B 41 nach Hochstetten will, der muss künftig die Abfahrt ins Industriegebiet nehmen. Sie wird auf Höhe des Autohauses Dinig gebaut und schließt auch den Sportplatz mit an. An dieser Stelle wird man auch in Richtung Bad Kreuznach auf die B 41 auffahren können. Wer vom Industriegebiet in Richtung Idar-Oberstein fahren möchte, fährt den alten Weg durchs Industriegebiet, der an der heutigen brücke über die Bahn eine Auffahrrampe auf die Bundesstraße erhält. Lastwagen aus Richtung Bad Kreuznach müssen also weiter durchs Dorf, wollen sie das Industriegebiet des Ortes erreichen. Doch das dürfte ja noch ein Weilchen dauern. stb

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    10°C - 19°C
    Donnerstag

    11°C - 19°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 17°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016