40.000

Bad KreuznachReaktionen auf Nein im Kreuznacher Stadtrats: Entsetzen über den Beschluss zum Jugendamt

Harald Gebhardt

Seit fast zwei Jahrzehnten ist die Abgabe des städtischen Jugendamtes ein Streitpunkt im Stadtrat. In schöner Regelmäßigkeit und fast alle Jahre wieder taucht das Thema zu den Haushaltsberatungen auf. Zuletzt 2014. Jetzt hat es die FWG in der jüngsten Stadtratssitzung wieder aufs Tapet gebracht. Initiiert von Karl-Heinz Delaveaux und Wolfgang Kleudgen, gab es diesmal eine, wenn auch mit 21 gegen 20 Stimmen hauchdünne Mehrheit dafür (wir berichteten). Eine von der SPD beantragte namentliche Abstimmung fand keine Mehrheit.

Gleichwohl läuft für Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer (SPD), die eine strikte Gegnerin einer Abgabe ist, der Jugendamtsbeschluss des Stadtrats wie auch schon beim gescheiterten Versuch 2014 erneut ins Leere. Sie führte ...

Lesezeit für diesen Artikel (484 Wörter): 2 Minuten, 06 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Regionalwetter
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

4°C - 6°C
Donnerstag

4°C - 7°C
Freitag

6°C - 8°C
epaper-startseite