40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Kurhaus soll zu einer echten Marke werden
  • Aus unserem Archiv
    Bad Münster-Ebernburg

    Kurhaus soll zu einer echten Marke werden

    Quantensprung für Alexander Jacob und sein Team. Seit gestern bewirtschaftet der Bad Kreuznacher Gastronom gemeinsam mit seinen Küchenchefs Ulrich Daub und Martin Eder, dem Restaurantleiter Sven Koller sowie weiteren Mitarbeitern das Kurhaus in Bad Münster am Stein-Ebernburg. „Eine Perle“, wie Jacob selbst es nennt und voller Zuversicht nach vorne blickt. Das Hofgut Rheingrafenstein auf dem Kuhberg, wo Jacob in den zurückliegenden Jahren verschiedene Konzepte umsetzte, ist inzwischen verkauft.

    Gute Wünsche und Geschenke zum Neuanfang für Alexander Jacob (links) von Axel Wieneke (Kuna-Stiftung) und Ortsvorsteherin Bettina Mackeprang. Rechts der tschetschenische Minister Elkhan Suleymanov. Foto:  Gustl Stumpf
    Gute Wünsche und Geschenke zum Neuanfang für Alexander Jacob (links) von Axel Wieneke (Kuna-Stiftung) und Ortsvorsteherin Bettina Mackeprang. Rechts der tschetschenische Minister Elkhan Suleymanov.
    Foto: Gustl Stumpf

    Die ganze Energie und Schaffenskraft von Jacob und Co. soll zukünftig dem schmucken Kurhausprojekt gelten. Seine Vorgänger, Udo Braun und Andreas Röth, hatten es nach der Generalsanierung durch die Kuna-Stiftung, die rund drei Millionen Euro investierte, im September 2014 übernommen und Ende Juni dieses Jahres den Pachtvertrag mit der Stiftung gekündigt. Offensichtlich aus betriebswirtschaftlichen Gründen.

    Nun also ein Neuanfang, den Jacob wagt, weil ihn die Aufgabe reizt und „die Stiftung mit einem fairen Pachtvertrag“ die Voraussetzungen dafür geschaffen hat. „Wir wollen das Kurhaus wieder zum Leben erwecken“, sagte Jacob bei der feierlichen Eröffnung mit zahlreichen Ehrengästen am Mittwochabend. Allen voran der tschetschenische Gesundheitsminister Elkhan Suleymanov. Er besuchte in Begleitung von Mezhidor Kazbek, dem Direktor des Kinderkrankenhauses in Grosny, die Diakonie und nutzte abends die Gelegenheit zu einem Abstecher nach Bad Münster – gemeinsam mit Dr. André Borsche. Kennengelernt hatten sich alle Beteiligten vor zehn Jahren über die Hilfsaktion Augenlicht, deren Vorstand Alexander Jacob ist, und die mittelfristig in die Interplast-Sektion Bad Kreuznach, die Ärzethilfsorganisation mit Dr. Borsche an der Spitze, übergehen wird. Ein überraschendes Wiedersehen und ein ebenso bewegender Moment im feierlichen Kurhausrahmen.

    Bevor dort die Eröffnungsparty mit Soul & Funk-Interpret Andre Coluccelli so richtig Fahrt aufnahm, verriet Jacob noch so einige seiner Beweggründe, in den Kurpark von Bad Münster zu ziehen, schließlich hatte er genau dort an Ort und Stelle einst ein Praktikum absolviert. Außerdem reizte ihn das Haus selbst, eine Immobilie mit siebeneinhalbtausend Kubikmetern umbautem Raum. Mit Terrasse, mit Bühne, mit großartigem Inventar. „Alles nicht selbstverständlich“, erklärte Jacob. „Anfangs war ich noch unsicher, aber dann gab es Zuspruch von allen Seiten.“ Schließlich war die Entscheidung reif und Jacob hatte seine Bühne im eigenen Betrieb.

    Er investierte noch in eine schicke Vinothek, direkt am Eingang platziert, und schuf mit seinen Kollegen einen Eventkalender mit tollen Programmpunkten. Jacobs Credo: Leckere Speisen, Getränke, Musik oder Kabarett mit Freunden erleben und genießen. Außerdem soll eine „Newcomerbühne“ Talenten die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren. Klar: Events und Veranstaltungen sind sein Ding.

    Für den Stadtteil wünschte in Abwesenheit des Bad Kreuznacher Stadtvorstands die Ortsvorsteherin Bettina Mackeprang Jacob ein „erfolgreiches Händchen sowie viele Gäste, die zufrieden sind und wiederkommen.“ An diesem Wochenende steigt parallel die letzte Veranstaltung im Hofgut Rheingrafenstein. Danach gilt die ganze Aufmerksamkeit der „gut Stub“, damit sie zu einer „echten Marke wird“, wie Jacob selbst prophezeite.

    Von unserem Redaktionsleiter
    Gustl Stumpf

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    4°C - 6°C
    Dienstag

    1°C - 7°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    3°C - 8°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016