40.000
Aus unserem Archiv
Kirn/Bad Sobernheim

Künftig zum Bereitschaftsarzt nach Göttschied

Oh Schreck, oh Schreck, der Arzt ist weg. Bürger in Kirn und Umgebung müssen sich umstellen, im Notfall wohl längere Wege und Wartezeiten in Kauf nehmen: Ab Oktober wird der ärztliche Bereitschaftsdienst in den sprechstundenfreien Zeiten von der neu eingerichteten Bereitschaftsdienstzentrale im Krankenhaus Idar Oberstein/Göttschied übernommen und koordiniert.

Kirn/Bad Sobernheim. Oh Schreck, oh Schreck, der Arzt ist weg. Bürger in Kirn und Umgebung müssen sich umstellen, im Notfall wohl längere Wege und Wartezeiten in Kauf nehmen: Ab Oktober wird der ärztliche Bereitschaftsdienst in den sprechstundenfreien Zeiten von der neu eingerichteten Bereitschaftsdienstzentrale im Krankenhaus Idar Oberstein/Göttschied übernommen und koordiniert.

Bislang war es so, dass der Bürger, wollte er etwa an einem Mittwochnachmittag oder am Wochenende den ärztlichen Notfallbereitschaftsdienst in Anspruch nehmen, die Telefonnummer 01805/112095 wählte und direkt mit dem diensthabenden Arzt  verbunden war. Doch dieses Prozedere ist ab 1. Oktober Geschichte. Wie der bisherige Bereitschaftsdienstbeauftragte für Kirn, Dr. Peter Schwebel, mitteilte, müssen sich die Patienten künftig an die Arzt-Bereitschaftsdienst-Zentrale (ABZ) am Göttschieder Krankenhaus wenden, notfalls dort auch vorstellig werden. Zwei Ärzte oder Ärztinnen stehen in den  jeweiligen Zeiträumen zur Verfügung. Kurz mal zum Arzt um die Ecke flitzen, damit ist's nun vorbei.

Der Zusammenschluss der ärztlichen Dienstbereiche Kirn und Kirner Land, Idar-Oberstein, Fischbach, Weierbach und Herrstein wurde notwendig, weil die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Rheinland-Pfalz mit Sitz in Mainz eine neue Bereitschaftsdienstordnung erlassen hat. Und darin wird nunmal ein zentralisierter ärztlicher Bereitschaftsdienst in Zentralen verlangt. "Eine Bereitschaftsdienstzentrale etwa für Kirn allein hätte sich nicht getragen", betont Dr. Bernd Strube aus Herrstein, Vorsitzender der ABZ.

Mit dieser Neuregelung haben sich auch Hoffnungen der Menschen in Bad Sobernheim, Odernheim und Umgebung zerschlagen. Bereits vor einem Jahr wurde dort ebenfalls der Arztbereitschaftsdienst umgekrempelt. Hatten zuvor örtlich ansässige Mediziner den Bereitschaftsdienst übernommen, wird er nun von Meisenheim aus gesteuert. Eine Welle der Empörung, Tausende von Unterschriften, Protestbriefe und Informationsveranstaltungen – all dies konnte die KV nicht umstimmen. Vertröstungen folgten, Zwischenlösungen wurden in Aussicht gestellt. Eine davon sah die Möglichkeit vor, Kirn und Bad Sobernheim zusammenzulegen. Pustekuchen! Das hat sich ja nun erledigt.

Der Bereitschaftsdienst in der ABZ umfasst wie bisher die ambulante Versorgung aller Erkrankungen. Die telefonische Anmeldung vor dem Besuch der Sprechstunde kann Betroffenen längere Wartezeiten ersparen. Hausbesuche werden notfalls weiterhin gemacht. Dienstzeiten sind von Freitag, 18 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, von Mittwoch, 12 Uhr, bis Donnerstag, 8 Uhr, sowie an Feiertagen vom Vorabend, 18 Uhr, bis zum nächsten Werktag, 8 Uhr. Die Telefonnummer lautet 06781/661666. In lebensbedrohlichen Fällen ist nach wie vor die Rettungsleitstelle unter 19222  zu verständigen.   Andreas Nitsch

 

 

Kirn
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
epaper-startseite