40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Kreuznacher Stadtwerke und Olympiastützpunkt jetzt offiziell Partner

Ganz neu ist sie nicht, die Zusammenarbeit zwischen dem Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland (OSP) und den Kreuznacher Stadtwerken. Seit Donnerstag aber ist sie verbrieft und besiegelt.

Partnerschaft besiegelt: Dietmar Canis (3. von l.), Karin Augustin und Steffen Oberst eingerahmt von den Spitzensportlern Miriam Welte und Sasan Dalirnejad (von links) sowie Anna Dogonadze (rechts).
Partnerschaft besiegelt: Dietmar Canis (3. von l.), Karin Augustin und Steffen Oberst eingerahmt von den Spitzensportlern Miriam Welte und Sasan Dalirnejad (von links) sowie Anna Dogonadze (rechts).
Foto: Gustl Stumpf

Bad Kreuznach – Ganz neu ist sie nicht, die Zusammenarbeit zwischen dem Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland (OSP) und den Kreuznacher Stadtwerken. Seit Donnerstag aber ist sie verbrieft und besiegelt.

Im Sympathie Hotel Fürstenhof setzten Stadtwerke-Geschäftsführer Dietmar Canis, OSP-Leiter Steffen Oberst sowie Karin Augustin, die Präsidentin des Landesportbundes und Vorsitzende der Sporthilfe Rheinland-Pfalz, ihre Unterschriften unter das Vertragswerk. Details wurden nicht genannt, soviel aber ist sicher: Die Stadtwerke engagieren sich im anstehenden Olympiazyklus (bis 2016) in der regionalen Jugend- und Spitzensportförderung.

Als leuchtende Beispiele erfolgreicher OSP-Förderung standen Trampolin-Olympiasiegerin Anna Dogonadze (2004 in Athen) vom MTV Bad Kreuznach, Miriam Welte vom RSC Kaiserslautern, aktuelle Olympiasiegerin im Bahnrad-Teamsprint, sowie der Studenten-WM-Dritte im Taekwondo, Sasan Dalirnejad, aus Ingelheim Pate, um dem zukunftsträchtigen Bündnis noch mehr Gewicht zu verleihen. Karin Augustin nannte die drei „großartige Aushängeschilder für das Land.“

 OSP-Chef Oberst erhofft sich nun eine Signalwirkung, um weitere Partner aus der Wirtschaft für die Sportförderung zu gewinnen. Sein Ziel: Ein Netzwerk. Die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken umschrieb er so: „Sie engagieren sich in der dualen Karriereplanung.“ Sportliche Leistungsförderung einerseits, berufliche Aus- und Weiterbildung andererseits rücken dabei in den Mittelpunkt. „Nicht allein die finanziellen Leistungen sind wichtig“, unterstrich Karin Augustin in diesem Zusammenhang.

Dietmar Canis überraschte mit einem Plädoyer für Bad Kreuznach als Sportstadt. „Wir unterstützen den Breitensport in vielen Facetten, Bad Kreuznach hat aber auch das Gesicht des Spitzensports“, sagte er und deutete auf Anna Dogonadze. Dass der Olympiastützpunkt in Bad Kreuznach seine Heimat hat, freue ihn sehr. Und: „Das unterstützen wir gerne.“

Laufbahnberater Frank Grimm und Trainingswissenschaftler Boris Ullrich machten deutlich, wer alles im OSP dazu beiträgt, dass ein Rädchen ins andere greift. In einer kleinen Talkrunde fühlten sie dann dem Spitzensporttrio auf den Zahn. Gastgeber Gojko Loncar lud die drei ganz spontan mit Partnern zu einem Wochenendaufenthalt in sein Hotel ein. Anna Dogonadze überreichte er außerdem einen 1000-Euro-Scheck. Sein persönliches Dankeschön!

Gustl Stumpf

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
UMFRAGE
Wildtiere im Zirkus

Sollten Wildtiere im Zirkus präsentiert werden?

Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Anzeige
Regionalwetter
Dienstag

15°C - 25°C
Mittwoch

16°C - 24°C
Donnerstag

14°C - 25°C
Freitag

15°C - 27°C
epaper-startseite