40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Juwö Poroton-Werke feiern 150-jähriges Bestehen
  • Aus unserem Archiv
    Wöllstein

    Juwö Poroton-Werke feiern 150-jähriges Bestehen

    Es war ein rauschendes Fest und ein Anlass, den nicht viele Familienbetriebe erleben dürfen: Mit fast 350 Gästen feierten die traditionsreichen Wöllsteiner Juwö Poroton-Werke Ernst Jungk & Sohn ihr 150-jähriges Bestehen.

    Wöllstein - Es war ein rauschendes Fest und ein Anlass, den nicht viele Familienbetriebe erleben dürfen: Mit fast 350 Gästen feierten die traditionsreichen Wöllsteiner Juwö Poroton-Werke Ernst Jungk & Sohn ihr 150-jähriges Bestehen.

    Geschäftsführer Stefan Jungk und sein Vater, Seniorchef Ernst K. Jungk, strahlten mit den übrigen Mitgliedern der Jungk-Familie um die Wette, als sie ihre Gäste in der Wöllsteiner Gemeindehalle begrüßten. Neben Geschäftsfreunden und Mitarbeitern gehörten auch Vertreter aus Politik und Wirtschaft zu den Gratulanten. Selbst die Ehrengäste Bau- und Finanzminister Carsten Kühl (SPD) und CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner waren gekommen – obwohl zeitgleich Ministerpräsident Kurt Beck in Mainz seinen Rückzug verkündete.
    Dass es kein Zufall ist und weit mehr als nur Glück, wenn ein Familienunternehmen über fünf Generationen und alle Wirren der Geschichte hinweg bestehen bleibt, machte Ernst K. Jungk deutlich. „Alle Vorfahren hatten ähnliche Charaktereigenschaften“, habe er bei seinen Recherchen für die Familien- und Firmenchronik festgestellt. „Jede Generation hat das Unternehmen wie ein Mosaik betrachtet“, jede zu ihrer Zeit eigene Stückchen hinzugefügt.
    Das Ergebnis ist eine spannende Firmengeschichte, die Firmenchef Stefan Jungk in einer unterhaltsamen und anekdotenreichen Präsentation Revue passieren ließ – angefangen vom ersten Ziegelofen seines Ururgroßvater Philipp 1862 bis hin zur neuesten Ziegelgeneration, die ab 2013 angeboten werden soll. Der 44-Jährige dankte ausdrücklich „den wunderbaren Mitarbeitern“ und machte aus seiner „Begeisterung für den Ziegel“ keinen Hehl. Von der Politik erhofft er sich bessere Anreize für Wohnungsbau und eine Abrissprämie für nicht sanierungsfähige Altbauten. Und Augenmaß bei den Wärmeschutzvorgaben: „Bauen muss bezahlbar bleiben“.
    Klöckner und Kühl hoben die unternehmerische Leistung der Jungks hervor, die über Generationen hinweg Verantwortung, Risikobereitschaft und Innovationskraft gezeigt haben. Landrat Ernst-Walter Görisch, VG-Bürgermeister Gerd Rocker und IHK-Hauptgeschäftsführer Richard Patzke gratulierten ebenfalls zur Erfolgsgeschichte – bevor bei gutem Essen und Musik tüchtig gefeiert wurde. sjs

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    10°C - 19°C
    Donnerstag

    11°C - 19°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 17°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016