40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Haag gewinnt den Machtkampf bei der Eintracht
  • Aus unserem Archiv
    Bad Kreuznach

    Haag gewinnt den Machtkampf bei der Eintracht

    Präsident setzt sich mit einem Trick in der Mitgliederversammlung durch. Die Opposition erwägt derweil rechtliche Schritte.

    Bad Kreuznach. Bert Haag bleibt an der Spitze der SG Eintracht Bad Kreuznach. Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Dienst im Eintracht-Clubheim erhielt der Präsident 82 Ja-Stimmen, 19 Mitglieder votierten gegen ihn, eines enthielt sich (wir berichteten).


    Zuvor hatten die Mitglieder eine Satzungsänderung beschlossen, mit der unter anderem der Aufsichtsrat abgeschafft wurde. Dabei wurde auch eine Klausel gestrichen, die für das Wahlrecht in der Mitgliederversammlung ein Mindestalter von 16 Jahren vorsah. Als Versammlungsleiter Rolf Ebbeke die Satzungsänderungen vorgestellt hatte, war dieser Punkt nicht erwähnt worden.


    So waren plötzlich auch die anwesenden Jugendmannschaften stimmberechtigt, und die standen klar auf der Seite von Haag. Wenig verwunderlich jedoch, schließlich waren sie vor dem Wahlgang präzise instruiert worden, was sie auf ihren Stimmzettel zu schreiben hätten. „Das war eine Kinderwahl. Mehr will ich dazu nicht sagen“, erklärte Hansjürgen Haas, einer der Oppositionellen.


    Die Opposition verzichtete darauf, ein eigenes Konzept vor- und eigene Kandidaten aufzustellen. Sie kündigte jedoch an, gegen die Beschlüsse der Mitgliederversammlung Widerstand zu leisten. Sven Hartmann ließ zwei Rügen ins Protokoll aufnehmen. „Wir werden die Ergebnisse in Ruhe durchgehen und behalten uns vor, rechtliche Schritte einzuleiten“, sagte Hartmann.


    Anknüpfungspunkte zu finden ist nicht schwer. Zu Beginn der Versammlung waren 69 stimmberechtigte Mitglieder registriert worden. Ohne den Passus des Mindestalters von 16 Jahren waren plötzlich mehr Mitglieder stimmberechtigt. Allerdings wurde nicht bekannt gegeben, wie viele. Fest steht nur, dass bei Haags Wahl 102 Stimmen abgegeben worden sind. Ohnehin war Wahl schlecht organisiert. Die Stimmzettel wurden nicht abgezählt, keiner kontrollierte, wie viele davon im Umlauf waren und wer sie ausfüllte. Am Ende war es ein Kommen und Gehen im Saal, leere Stimmzettel lagen zuhauf auf dem Tisch, griffbereit für jedermann.


    „Ich bin seit 13 Jahren im Verein, aber so etwas habe ich noch nie erlebt. Das ist eine Farce“, sagte Ex-Präsident Gojko Loncar, als er nach Haags Wahl kopfschüttelnd die Versammlung verließ. „Ich kann gar nicht glauben, was hier für ein Quatsch läuft“, sagte sein langjähriger Mitstreiter Dieter Schulz, „ich werde mir sehr überlegen, ob ich mich weiter bei der Eintracht engagiere.“


    Ihrem Vereinsnamen hatte die SGE in der Versammlung keine Ehre gemacht. Am ausfallendsten von der Opposition wurde Hans-Martin Brilmayer. Schon zu Beginn fing er sich wegen eines wütenden Zwischenrufs eine Rüge von Ebbeke ein. Später riss er das Stromkabel aus dem Projektor, mit dem Haag sein Konzept präsentierte und trat auf dem Rückweg gereizt gegen einen Stuhl.


    Nach Haags Wahl gingen die Debatten im Vorraum weiter. Dabei flogen die Fetzen. Ein paar Besonnene konnten manche Mitglieder gerade noch davon abhalten, ihre Meinungsverschiedenheiten in einer Keilerei zu klären. Von Eintracht keine Spur derzeit bei der SG Eintracht. Florian Zerfaß

     

    Mehr zum Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des Oeffentlichen Anzeigers

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    5°C - 6°C
    Dienstag

    7°C - 11°C
    Mittwoch

    5°C - 11°C
    Donnerstag

    8°C - 13°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016