40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Großbaustelle auf Kreuznacher Holzhäuser-Gelände: Rewe-Markt soll im September eröffnen
  • Aus unserem Archiv
    Bad Kreuznach

    Großbaustelle auf Kreuznacher Holzhäuser-Gelände: Rewe-Markt soll im September eröffnen

    Die Großbaustelle auf dem früheren Holzhäuser-Gelände in Bad Kreuznach schreitet voran. Der geplante Rewe-Markt soll im September eröffnen.

    Ein Großteil des Massivbaus für das Parkhaus (rechts) steht, Anfang Februar folgt das Stahlgebäude für den Rewe-Markt, das angedockt wird.
    Ein Großteil des Massivbaus für das Parkhaus (rechts) steht, Anfang Februar folgt das Stahlgebäude für den Rewe-Markt, das angedockt wird.
    Foto: Stephan Brust

    Von unserem Redakteur Stephan Brust

    Ein Großteil des Massivbaus für das Parkhaus steht, parallel dazu werden im Moment die Vorbereitungen für das Stahlgebäude, das direkt angedockt wird, getroffen. Dort wird der Rewe-Markt untergebracht. Der soll nach jetziger Planung im September eröffnen, wie Gerhard Feuchtgruber, Projektleiter des Geländeeigentümers und Bauherrn Wöhr und Bauer GmbH, beim Besuch der Baustelle erklärt.

    Wenn alles nach Plan gelaufen wäre, wäre das Großprojekt am südlichen Eingang der Kreuznacher Fußgängerzone schon abgeschlossen. Avisiert war Ende 2014. Doch unerwartete Bodenverunreinigungen mit Altöl und Dieselkraftstoff von der früheren Autowerkstatt und Tankstelle auf dem Gelände sorgten für eine längere Verzögerung. „Acht Monate hat uns das zurückgeworfen", betont Projektleiter Gerhard Feuchtgruber. Betroffen sei zwar nur ein kleiner Bereich auf dem Gelände gewesen, doch geprüft wurde nach dem ersten Fund natürlich das komplette Areal. „Zum Glück war nicht noch mehr verunreinigt", sagt Feuchtgruber.

    Der betroffene Bereich sei schließlich mit Baggern ausgehoben und in Absprache mit dem zuständigen Landesamt für Umwelt und Wasserwirtschaft fachmännisch entsorgt worden. Die Mehrkosten für die komplette Aktion beziffert Feuchtgruber auf rund 600 000 Euro. Seit August ist der Boden sauber. „Und seitdem geben wir auch alle Vollgas, um den neuen Zeitplan zu schaffen", ergänzt der Projektleiter.

    Die Bauleitung hat der Kreuznacher Architekt Peter Kadel inne. Über die gesamte Bauzeit seien rund 20 unterschiedliche Firmen im Einsatz, berichtet Feuchtgruber. Das Andocken des Stahlbaus für den eigentlichen Rewe-Markt beginnt Anfang Februar. Dann sollen auch die zwei großen Rollsteige eingebaut werden, mit dem die Kunden später vom Parkhaus direkt in den Markt fahren können. Ein Steig wiegt 22 Tonnen. „Für den Einbau muss er aber halbiert werden, denn sonst wäre er einfach zu lang", erläutert Feuchtgruber.

    Auch an den übrigen Dimensionen habe sich nichts geändert: Es bleibt bei 300 Plätzen im Parkhaus, das die Kreuznacher Beteiligungsgesellschaft (BGK) betreiben wird. Der Rewe-Markt wird eine reine Verkaufsfläche von 1950 Quadratmetern haben. „Ende Juli, Anfang August werden wir mit dem Bau fertig sein, dann geht's an die Feinheiten. Im September wird Rewe also eröffnen können", fasst Feuchtgruber zusammen.

    City-Parkhaus eröffnet in wenigen Tagen BGK betreibt jetzt insgesamt 3100 Stellplätze in der Stadt Erneut Verzögerung bei Holzhäuser-Projekt
    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Donnerstag

    10°C - 19°C
    Freitag

    10°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    7°C - 14°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016