40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Fußball sei Dank: VfL Staudernheim gewinnt 72 neue Mitglieder hinzu
  • Aus unserem Archiv
    Staudernheim

    Fußball sei Dank: VfL Staudernheim gewinnt 72 neue Mitglieder hinzu

    Nicht weniger als 72 Mitglieder gewann der Verein für Leibesübungen (VfL) binnen Jahresfrist hinzu.

    Der Vorstand des VfL Staudernheim besteht aus jungen und älteren Mitstreitern, was Vorsitzender Rolf Kehl (4. von rechts) in der Mitgliederversammlung am Montagabend in der Vereinshalle hervorhob. Von Erfolg gekrönt war allem die Wiederbelebung der Fußballabteilung.
    Der Vorstand des VfL Staudernheim besteht aus jungen und älteren Mitstreitern, was Vorsitzender Rolf Kehl (4. von rechts) in der Mitgliederversammlung am Montagabend in der Vereinshalle hervorhob. Von Erfolg gekrönt war allem die Wiederbelebung der Fußballabteilung.

    Deshalb zeigte sich der neue Vorstand um seinen Vorsitzenden und VG-Bürgermeister Rolf Kehl bei der Jahreshauptversammlung am Montagabend auch rundum zuversichtlich, dass der Aufschwung weiter anhalten werde. Rekordverdächtig war auch die Sitzungsdauer - in 55 Minuten wurden alle zwölf Tagesordnungspunkte abgearbeitet.

    In seiner Begrüßung gratulierte Kehl dem Fußballtrainer Benjamin Stiwitz zum 35. Geburtstag. Der VfL beschäftigt seit Kurzem eine Reinemachfrau zehn Stunden im Monat, was der Halle und dem VfL-Treff sehr zugutekomme. Weiterhin will der Vorstand demnächst die vereinseigenen Liegenschaften besichtigen, um sich selbst ein Bild vom Zustand zu machen. Die Kooperation mit dem Olympischen Sport-Club OSC Bad Sobernheim soll intensiviert werden. Im Gegenzug habe man mit dem OSC eine Hallenmiete von 1600 Euro pro Jahr vereinbart, verkündete Rolf Kehl. Weitere Einnahmen will man durch eine attraktivere Kerb generieren. Dazu verpflichtete der Verein für den Kerwesamstag die Stimmungsgruppe Dihedi (Monzingen), das örtliche Blasorchester, die Schnoogefänger für den Sonntag sowie Alleinunterhalter Hans Müller für den Auftakt- und Schlusstag. Ein Tanzboden soll ebenfalls besorgt werden. Für das Kerwespiel wird momentan noch ein geeigneter Gegner gesucht.

    Wieder am Dorffest beteiligen

    Dann gab Rolf Kehl bekannt, dass sich sein Verein endlich wieder am Dorffest beteiligen wolle. Man habe Interesse am Weinstand, den vormals die Klostersänger betrieben. Ein neuer Heizkessel für die große Halle muss demnächst angeschafft werden, wofür gut 9000 Euro fällig werden. Erfreulich war im Berichtszeitraum, dass Trainer Benjamin Stiwitz seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert hat. Auch sei es wünschenswert, dass der VfL-Treff öfter als nur dienstags geöffnet hat, doch hierzu seien mehr Helfer vonnöten, bat Kehl um zusätzliche Kräfte.

    „Der VfL Staudernheim lebt: Die Fußballer haben eingeschlagen, und die Mitgliederzahl ist gestiegen“, schloss Kehl seinen Jahresbericht. Die gut 40 anwesenden Mitglieder sparten nicht mit Applaus. Dann berichtete Kassenwart Felix Kehl. Man habe im zurückliegenden Jahr in die Reparatur des Flachdachs und des Warmwasserboilers gut 17 000 Euro investieren müssen, weswegen das Jahresergebnis negativ ausfiel. Das sei aber nur eine Momentaufnahme, beruhigte er.

    Fußballfachwart Sebastian Müller zeigte sich zufrieden mit dem achten Platz und den 18 Punkten, die bislang erreicht wurden. Der Kader bestehe aus 17 Mann, während man die Hoffnung habe, dass im Winter vier Jugendspieler dazustießen. Positiv wurde bewertet, dass mit Erich Fett ab der Saison 2015/16 ein zusätzlicher vereinseigener Schiedsrichter gestellt werden könne. Abschließend lobte Müller die Zusammenarbeit mit Trainer Stiwitz.

    Alle Generationen im Vorstand

    Nachdem die Kassenprüfer Erich Fett und Ilka Steuerwald-Lips grünes Licht erteilt und die Entlastung des Vorstands vorgeschlagen hatten, folgte die Versammlung dem einstimmig. Es folgten die Neuwahlen. Versammlungsleiter Theo Seiß zog sie schnörkellos durch. Gewählt wurden: Vorsitzender Rolf Kehl; Stellvertreter Sebastian Müller; Kassierer Felix Kehl; Schriftführer Franziska Crusius; Beisitzer Ralf Regneri, Michael Kurz, Tina Stasek; Vorsitzende Wirtschaftsausschuss Leonore Kaulhausen; Fachwart Turnen Ilse Thiel; Fachwart Fußball Sebastian Müller; Kassenprüfer Erich Fett und Ilke Steuerwald-Lips. Die Zusammensetzung aus jungen und alten Gesichtern im Vorstand bezeichnete Vorsitzender Kehl als ideal. Martin Köhler

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    9°C - 17°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    9°C - 14°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016