40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Fitte Rentner im Einsatz fürs Dorf
  • Aus unserem Archiv
    Merxheim

    Fitte Rentner im Einsatz fürs Dorf

    Merxheim hat jetzt ein engagiertes Seniorenteam, das im Dorf schaffen will.

    Merxheims neuer Rentnertrupp gestern auf dem Spielplatz am Weiher, ihrem ersten Einsatzort (von links): Bernhard Ottenbreit (67), Harald Renner (62), Eckhard Theile (65), Rainer Michel (69), Günter Fries (74) und Erich Fleck (63); nicht auf dem Foto: Günter Buch (72). Mittwochs treffen sie sich zum Arbeitseinsatz.
    Merxheims neuer Rentnertrupp gestern auf dem Spielplatz am Weiher, ihrem ersten Einsatzort (von links): Bernhard Ottenbreit (67), Harald Renner (62), Eckhard Theile (65), Rainer Michel (69), Günter Fries (74) und Erich Fleck (63); nicht auf dem
    Foto: Günter Buch (72). Mittwochs treffen sie sich zum Arbeitseinsatz.

    Nein, sie wollen heimischen Handwerkern nichts wegschnappen; und die Gemeindebediensteten Volker Schwindt und Robert Holzhäuser wollen sie auch nicht arbeitslos machen: die fitten Rentner, die sich seit gestern in Merxheim all der Arbeiten annehmen, die sonst liegen bleiben.

    „Das war ein Traum von mir", sagt Ortsbürgermeister Egon Eckhardt, „denn andere Gemeinden haben auch solche Teams, warum nicht auch wir." Längst gibt es die Unterstützung durch Ein-Euro-Jobber oder andere zugewiesene Hilfskräfte nicht mehr. Er startete einen Aufruf – und siehe da: Gleich meldeten sich zehn Schaffer, darunter auch Ruth Michel, die anpacken und ihrem Dorf damit einen guten Dienst erweisen wollen. Merxheim hat knapp 1500 Einwohner und mit 1700 Hektar eine der größten Gemeindegemarkungen im gesamten Kreisgebiet. Ergo: Es gibt viel zu tun.

    Immer mittwochs wollen sich die fleißigen Männer zum unentgeltlichen Arbeitseinsatz treffen. Was gerade zu tun ist, sprechen sie mit dem Ortsbürgermeister ab. Der hat ihnen schon mal eine lange Liste überreicht, die sie nun nach und nach abarbeiten wollen. Zum Auftakt war der Spielplatz am Weiher dran; auch die anderen drei Spielplätze des Dorfs bedürfen ständiger Pflege, wissen die Senioren. Kürzlich hat eine externe Kommission die Schwachpunkte der Plätze benannt. Dass sie bald der Vergangenheit angehören, dafür wollen die Rentner nun sorgen.

    Zwar kommen sie nicht alle aus Handwerksberufen: „Wir sind zu 50 Prozent frühere Post- und Telekom-Leute." Aber mit den landläufigen Werkzeugen kennen sie sich aus. Auch der Spaß fehlt nicht, das wurde gestern Morgen deutlich. Für die notwendige Verpflegung, die Werkzeuge und das Material sorgt Kolonnenchef Egon Eckhardt. Stefan Munzlinger

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    9°C - 17°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    9°C - 14°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016