40.000
Aus unserem Archiv
Kirn

Fest, Wanderung und Spende beenden das Kita-Jahr

„Zum Abschluss des Kindergarten-Jahres haben wir dieses Mal das Sommerfest mit einer Wanderung verbunden“, sagte Melanie Muhlack Leiterin des städtischen Kindergartens Kirn in der Ohlmannstrasse.

Kirn – „Zum Abschluss des Kindergarten-Jahres haben wir dieses Mal das Sommerfest mit einer Wanderung verbunden“, sagte Melanie Muhlack Leiterin des städtischen Kindergartens Kirn in der Ohlmannstrasse.

Start war für die Kinder mit den eingeladenen Familien und den Erzieherinnen der Kyrburg-Parkplatz. Das Ziel lag am Freizeitplatz in Kirn-Sulzbach. Begeistert stürzten sich nicht nur die Kinder auf die Wasserspiele, die nicht nur Spaß machten, sondern auch bei der Hitze herrlich erfrischten. Gegen Hunger und Durst bot der Förderverein Grillwürste, Getränke, Kaffee und Kuchen an. Eine tolle Überraschung hatte sich der Förderverein für dieses Fest aufgehoben. Vorsitzende Melina Armbruster überreichte Melanie Muhlack einen Scheck über 1.000 Euro. „Ich bin überwältigt. Das ist eine Wahnsinnsüberraschung“, bedankte sie sich hocherfreut bei den Spendern. „Den Betrag haben wir mit unserem jährlichen Kindersachen Basar, den Mitgliedsbeiträgen und dem Verkaufserlös am Andreasmarkt gesammelt“, sagt Armbruster, die seit zwei Jahren den Vorsitz des Vereins innehat. Mit dem Erlös des Sommerfestes unterstützen sie den Theaterbesuch des Kindergartens im November im Gesellschaftshaus. Das nächste Projekt hat der rührige Verein auch schon geplant: am 26.September den Kindersachen-Basar im Gesellschaftshaus.

Lesen Sie mehr in der Freitagausgabe der Kirner Zeitung

Kirn
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
epaper-startseite